Schulverbundskonzert in der Kulturhalle

Die Musik verbindet fünf Schulen

+
„Circle of Life“ – mit diesem bekannten Stück aus dem Musical „König der Löwen“ verzauberten die Schüler der Mira-Lobe-Schule beim Schulverbundskonzert.

Münster - Ganz still ist es im Saal geworden, als sich der Vorhang in der Kulturhalle langsam öffnet. Gebannt werden die Zuschauer in die afrikanische Savanne versetzt, lauschen bekannten Klängen und werden von anmutigen Bewegungen verzaubert. Von Corinna Hiss 

Die Mira-Lobe-Schule, die eine Choreographie zum bekannten Titel „Circle of Life“ aus dem Musical „König der Löwen“ präsentierte, war als dritte der fünf Schulen dran. Beim Schulverbundskonzert schließen sich alljährlich die fünf Bildungseinrichtungen in Münster, Eppertshausen und Altheim zusammen, um gemeinsam ihr musikalisches Können zu zeigen. Dementsprechend proppevoll war es in der Kulturhalle, in der sich lärmende Schüler, wachsame Lehrer und aufgeregte Eltern zu Hauf einfanden.

„Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“, zitierte Helga Blitz, Schulleiterin der Regenbogenschule in Altheim, zu Beginn den französischen Schriftsteller Victor Hugo und leitete somit das rund zweistündige Konzert ein. „Wir fünf Schulen, wir gehören zusammen“, ergänzte Sabine Behling-Schmidt, Leiterin der Aueschule in Münster. Dieser einzigartige Zusammenhalt zog sich durch das gesamte Programm hindurch. Engagierte Eltern der Stephan-Gruber-Schule in Eppertshausen sorgten im Foyer für Verpflegung, während Schüler des vierten Jahrgangs durch den Abend führten.

Den Beginn machte das Orchester der Schule auf der Aue, das mit klassischen Stücken von Mozart eine Virtuosität und Feinfühligkeit bewies. Mit dem Orchester wurde der musikalisch anspruchsvollste Part des Konzerts gleich zu Beginn hervorragend gemeistert. Fetzig und voller Leidenschaft ging es mit dem Chor der Regenbogenschule weiter, nachdem die Notenständer und Stühle geschwind von der Bühne getragen worden waren. Die rund 40 Kinder sangen unter anderem zwei Stücke aus ihrem Weihnachtsmusical „Engel“, während sie dazu klatschten und schnipsten. „Ehre sei Gott“, ertönte es aus ihren Mündern und alle reckten die Hände in die Höhe.

Schulverbundskonzert in der Kulturhalle

Schulverbundskonzert in der Kulturhalle

Mit wilder Löwenmähne und anmutigen Schritten präsentierte die Mira-Lobe-Schule ihre gekonnte Tanzeinlage. Höhepunkt des Auftritts war eine Pyramide, die in der Geburt des Löwen Simba endete. Zurück zum Gesang ging es bei den Drittklässlern der Stephan-Gruber-Schule, die zuerst „I like the flowers“ schmetterten und danach mit bunten Plastikbechern eindrucksvoll ihr Rhythmusgefühl unter Beweis stellten. Zu „Where I’m gone“ klopften sie im Takt auf den Bühnenboden. Anschließend wurden die gebannten Zuhörer von den Viertklässlern der Eppertshäuser Schule in die Karibik versetzt. „Sei auf der Hut, ohne Kopf lebt sich’s nicht gut“, sagen sie düstere Piratenlieder.

Mit gleich drei Gruppen bildete die John-F.-Kennedy-Schule aus Münster den Abschluss der kunterbunten Darbietungen. Zuerst stimmte der erste Chor mit seinen Liedern auf den Frühling ein. Die Flötengruppe spielte dann die bekannte Melodie von „My heart will go on“ aus dem Film „Titanic“, gefolgt von einer weiteren sängerischen Darbietung des dritten Chors. Fulminanter Abschluss war die Choreographie der Tanz-AG, die auf die Musik von „Fluch der Karibik“ über die Bühne wirbelte. Am Ende wollte der Applaus gar nicht mehr abebben, den sich die Schüler nach harten Proben herzlich verdient hatten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare