Katholischer Kirchenchor Cäcilia Münster ehrt beim Familienabend seine langjährigen Mitglieder

Seit Jahrzehnten Freude am Gesang

Aktive und passive Mitglieder kamen beim Familienabend zu Ehren. - Foto: Just

Münster - Seinen Familienabend feierte der katholische Kirchenchor Cäcilia in der Aula der Gemeinde. Bevor es gesellig wurde, gestalteten die Sänger den vorangestellten Gottesdienst. Den zelebrierte mit Erik Wehner ein Gast aus Dreieich. Von Michael Just

Als Vertreter des Diözesanverbandes war er am Samstagabend gekommen, um Cäcilia im 125. Jubiläumsjahr seine Grüße und Glückwünsche zu überbringen.

Wie er beim Familienabend sagte, wäre es schön, wenn zu jeder Kirche auch ein Chor gehört. Das sei leider oft nicht der Fall. Anschließend zitierte er die Meinung von Soziologen, dass heutzutage beim Chorgesang nur noch Projektarbeit möglich wäre, da sich niemand mehr binden will. Laut Wehner passe das aber nicht zur Kirche, die ein langfristiges Engagement anstrebe. „Gott oder die Bibel sind keine Projekte, sondern auf Dauer angelegt“, so der Pfarrer.

Die Aula von St. Michael bot genügend Platz für die rund 165 Mitglieder, die der Chor derzeit mit 50 Aktiven sowie 115 fördernden Mitgliedern zählt. Zu Beginn wurde gemeinsam gegessen, bevor die Sänger an diesem Tag mit ihrem Leiter Norbert Müller ein weiteres Mal die Stimmen erhoben.

Unter dem Thema „Freude“ wurde „Freude schöner Götterfunken“ und das „Hessenlied“ gesungen, was eine gelungene Überleitung zu den Grußworten und den Ehrungen darstellte.

Neben Erik Wehner kamen weitere Glückwünsche von Bürgermeister Gerald Frank, Günter Willmann als Vorsitzendem der Gemeindevertretung sowie Peter Waldmann für die DJK. Hubert Schadt, der sowohl für den Kirchenchor als auch den MGV singt, überbrachte die Grüße des MGV.

Zum Abend gehörten als Höhepunkt Ehrungen, die von 25 bis 65 Jahre reichten. Fördernde Mitglieder sind seit 25 Jahren Waltraud und Günter Huther, Marianne Blank, Maria Haus und Hans Ulrich. Für 60 Jahre wurden Margot Angermeier, Johanna Dähler, Marianne Huther, Rosel Röhrig und Hildegard Schneider ausgezeichnet. Seit 65 unterstützen die Kirchensänger Heinz Müller, Reinhold Suderleith, Rita Völker und Josefine Haus. Aktiv sind seit 25 Jahren Willi Fäth, seit 50 Jahren Elisabeth Kapaun und seit 60 Jahren Dieter Ulrich. Mit Liesel Schneider nahm Cäcilia-Vorsitzender Thomas Gold für 65 Jahre aktiv eine ganz seltene Ehrung vor. Einige der Jubilare ergriffen das Mikrofon und erzählten über ihre enge Verbindung zum Chor und wie wunderbar Cäcilia über all die Jahre ihr Leben bereichert hat.

Zum Familienabend gehörten noch ein Filmbeitrag sowie ein Sketch, den Michel-angelo, eine kleine Gesangsformation innerhalb der Kirchensänger, aufführte. Sie zeichneten das Jahr 2039, wenn der 150. Geburtstag des Chors, ansteht. Die Botschaft des Sketchs: Jubiläen kommen und gehen, Charaktere und Typen innerhalb der Sängerschar bleiben.

Nach dem großen Jubiläumsball im Mai diesen Jahres, der Gestaltung des Gottesdienstes am Pfingstsonntag sowie dem Familienabend, haben die Münsterer Sänger nun den letzten Höhepunkt des Jahres vor Augen: Das große Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Michael am Sonntag, 7. Dezember. Mit Musikern des Staatstheater Darmstadt ist die Vorfreude auf dieses Ereignis schon zu spüren.

Eintrittskarten dafür sind im Vorverkauf für 15 Euro an den bekannten Stellen bereits jetzt erhältlich.

Quelle: op-online.de

Kommentare