Hundehalter erreizen Pokal

+
Das Skatturnier bei Herz As dominierten Herren. Um den Frauenpokal reizte niemand.

Münster (ula) - Reizen, bluffen, siegen? Zum 30. Mal wetteiferten Hobbyspieler bei dem Skatturnier des Clubs Herz As um den mächtigen Siegerpokal.

Die Hundeliebhaber blieben beim Turnier in der Gersprenzhalle ihrer Favoritenrolle treu: Zum dritten Mal ging der „Pott“ an die Routiniers des Schäferhundevereins. Gut gerüstet mit deftigem Catering, vom Leberwurstweck bis zum Mettbrötchen, hatten die Vorjahressieger erneut ein glückliches Händchen. Der ausgeschriebene Damenpreis hate keine Teilnehmerin angelockt. Diesmal war die Traditionsveranstaltung eine reine Männerdomäne.

Zweiter Skatclub-Vorsitzender Michael Wiegand konnte 36 „Skatklopper“ begrüßen. Nach knapp vier Stunden Spielzeit stand das Ergebnis fest.

Auf den 1. Platz kam der Verein für deutsche Schäferhunde mit den Spielern Wolfgang Stamms, Josef Roßkopf, Matthias Schott und Markus Graf mit dem Gesamtergebnis von 6461 Punkten. Außerdem dürfen sie jetzt den Wanderpokal ihr eigen nennen. Die Nächstplatzierten sind die DJK Blau-Weiß mit 6176 Punkten mit Erich Haus, Hans Kreher, Andreas Streiter und Theo Braun der auch als bester Einzelspieler mit 2116 Punkten einen Sonderpreis bekam. Den dritten Platz belegte die Mannschaft der CDU Münste, 6033 Punkte, mit Walter Kurbel, Rainer Richter, Michael Uebel und Paul Dietzel. Auf Platz vier kam der Erdinger Club Altheim, 5807 Punkte, mit Michael Reuter, Ronald Mürdter, Olaf Herd und Ralf Beck.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare