Theaterklatsch im Altenheim

+
Gespannt verfolgen die Bewohner des Seniorenheimes Gersprenz die Theateraufführung der Münsterer Laienspielgruppe Spectaculum.

Münster ‐ „Wir sind gespannt, was jetzt kommt“, meinen zwei alte Damen und schauen neugierig nach vorne auf die kleine Bühne. „Endlich mal Abwechslung“, fügt ein älterer Herr hinzu und schiebt seinen Stuhl zurecht. Von Jasmin Frank

Die drei sind gemeinsam mit den anderen Bewohnern des Seniorenheims Gersprenz zusammengekommen, um eine kleine Aufführung der Münsterer Theatergruppe Spectaculum anzusehen. „Wir machen das nun bereits zum zweiten Mal. Vergangenes Jahr haben wir eine gekürzte Fassung unseres normalen Stückes gezeigt, doch für manchen der Senioren war das zu lange. Deshalb führen wir heute einen Sketch von James Krüss auf“, freuen sich die Schauspielerinnen, deren Gruppe seit 15 Jahren gemeinsam auf der Bühne steht. Unterstützt werden sie von Pfarrer Werner Stocklossa, der als einziger Mann in dem Frauenensemble die Rolle des „armen Herrn Braun“ übernommen hat, nach dem das Stück auch benannt ist. Es zeigt humoristisch auf, wie schnell sich ein böses Gerücht verbreiten kann, und so darf der Pfarrer als Schauspieler zum Schluss auch moralisierend den Zeigefinger heben.

„Der Klatsch, verehrtes Publikum, ist meistens bös und dazu dumm“, mahnte er augenzwinkernd. Bei dem Publikum kam der Sketch gut an und auch Seniorenheim-Leiter Rolf Theissen freute sich: „Das war mal ein richtiger Höhepunkt in unserem Alltag.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare