Tierisches Jubiläum

Rottweilerverein feiert 40-jähriges Bestehen

+
Schaulaufen der schönen Rassehunde zum runden Geburtstag beim Rottweilerverein Münster.

Münster - Um eine Hunderasse gebührend zu feiern, kamen jetzt hunderte Fans mit ihren treuen Vierbeinern aus insgesamt über 50 Rassen in Münster zusammen. Von Martina Emmerich

Die Bezirksgruppe Südhessen des Allgemeinen Deutschen Rottweiler-Klubs (ADRK) feiert 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hatte der Vorstand alle Mitglieder und Hundefreunde zur Jubiläumsfeier auf das Gelände des SV Münster/Breitefeld eingeladen. Hier erwartete die Besucher ab 10.30 Uhr ein buntes Programm mit vielen Hunderassenvorstellungen und -vorführungen.

Im Mittelpunkt standen freilich die Vierbeiner: Insgesamt konnten mehr als 50 verschiedene Hunderassen – von klein und zierlich bis groß und kräftig – bewundert werden, die von ihren Haltern oder Züchtern vorgestellt wurden. Den Anfang machten dabei die kleinen Begleithunde wie Biewer Yorkshire Terrier, Mops, Deutscher Pinscher oder Havaneser.

Bilder vom tierischen Jubiläum

Rottweilerverein feierte 40-jähriges Bestehen

Als Beispiel für einen Hundesport, der sowohl Hund als auch Herr- oder Frauchen Spaß macht, stellte der SV OG Groß-Umstadt den Zuschauern Agility vor. Hierzu hatten die Akteure einen Parcours aufgebaut, den die vier- und zweibeinigen Teilnehmer mit Geschick und Teamgeist bewältigen mussten.

Im Anschluss daran präsentierte der Vorstand des 34 Mitglieder starken Vereins verschiedene Rassen von Jagdhunden: Deutsch Drahthaar, Irischer Setter, Münsterländer oder Beagle wurden mit ihren Eigenschaften und Besonderheiten vorgestellt.

Runde mit Schlittenhundegespann

Als Gast konnten die Jubilare zudem Martin Heckwolf aus Münster gewinnen, der mit seinem Schlittenhundegespann vor den Augen des Publikums einige Runden drehte. Die Schlittenhunde, die ursprünglich aus den nördlichen Breiten der Erde stammen, erfreuen sich auch in Deutschland großer Beliebtheit und nehmen an zahlreichen Rennen teil, die hierzulande sowie im Ausland organisiert werden.

Mit der Vorstellung der nächsten Hundegruppe – die Gebrauchs- und Hütehunde – hatten neben Boxer, Dobermann, Hovawart, Riesenschnauzer und Schäferhund nun auch die Rottweiler ihren Auftritt. Hierbei konnten die Zuschauer eine Gehorsamkeitsvorführung der Gebrauchshunde miterleben.

„Eine anerkannte Schutzhundrasse“

Herr und Hund gratulierten dem Jubel-Verein.

„Rottweiler sind seit 100 Jahren eine anerkannte Schutzhundrasse, auch wenn sie leider aktuell als Kampfhunde in Verruf geraten sind“, sagt Oskar Geisenhof vom Vorstand der Bezirksgruppe Südhessen und verwies auf die vom Verein erstellten Schautafeln. Auf ihnen wurde verdeutlicht, dass sich Rottweiler vom Wesen her sehr gut als Dienst-, Rettungs- oder Familienhunde eignen. Selbstverständlich standen die Vereinsmitglieder Interessierten in Sachen Rottweiler Rede und Antwort.

„Leider ist die Situation momentan nicht so rosig“, meinte Rainer Dersch, Ausbildungswart der Landesgruppe Hessen. „Seit fast drei Jahren stehen die Rottweiler auf der Liste. Dabei ist der finanzielle Aspekt das größte Problem, da die Gemeinden die Hunde sehr hoch besteuern.“ Das Problem sei jedoch nicht der Hund, sondern das „andere Ende der Leine“. Deshalb fordert er den Hundeführerschein für den Halter – quasi als Äquivalent zum Wesenstest des Hundes. Er selbst züchtet Rottweiler als Sporthunde.

Landseer, Neufundländer, Leonberger und Co.

Im weiteren Festprogramm wurden den Zuschauern auch Hütehunde wie Elo, Weißer Schäferhund oder Golden Retriever sowie Windhunde wie Whippet und Afghanen vorgeführt. Ein Hingucker waren in jedem Fall auch die großen Gesellschaftshunde wie Landseer, Neufundländer, Leonberger, Dogge oder Irischer Wolfshund. Zum Abschluss des Programms gab es eine Ehrenrunde mit allen an der Show beteiligten beliebten und seltenen Hunderassen sowie eine Tombola. Ein Verkaufsstand für Sport- und Hundezubehör, Gegrilltes, Kaffee und Kuchen sowie Musik boten den entsprechenden Rahmen für einen kurzweiligen Tag in Münster.

Die Übungsstunden des Rottweiler-Clubs finden immer samstags auf dem Gelände des SV Münster/Breitefeld statt. Weitere Infos sind bei Oskar Geisenhof unter Telefonnummer 06073 8621 erhältlich.

Quelle: op-online.de

Kommentare