Amtliches Ja zu Pensionstieren

+
Der alte und neue Vorstand des Tierschutzverein Münster und Umgebung e.V.: Dieter Laudien, Jutta Neuser, Bärbel Tippe, Thorsten Paris, Donat Balzer und Beate Laudien.

Münster - „Mit einigen Höhen und Tiefen war das vergangene Jahr verbunden“, blickte Vorsitzende Beate Laudien in der Jahreshauptversammlung des Tierschutzverein Münster und Umgebung zurück. Von Verena Scholze

Das leider beherrschende Thema seien wieder einmal angebliche Unregelmäßigkeiten bei der Betreibung des Tierheims und der Pensionstiere gewesen, wie in einem eingehenden Schreiben seitens des Veterinäramtes zu Beginn vergangenen Jahres festgestellt wurde. Angeblich läge dem Tierheim seit 2005 keine Genehmigung zur Beherberbung von Pensionstieren vor. Dies sei auch nach dem Wechsel der Verantwortlichen angeblich nicht gemeldet worden.

„Das Tierheim hat seit 30 Jahren Pensionstiere und so lange ist dies auch dem Veterinäramt offiziell bekannt“, erklärte Laudien und erläuterte den Anwesenden der Jahreshauptversammlung kurz die Problematik, die seit Jahren in der Zusammenarbeit mit einigen Personen beim Veterinäramt aufgetreten waren. Nach einem regen Schriftverkehr, der sich über das ganze Jahr erstreckte, fand drei Tage vor Weihnachten dann endlich die Begehung des Tierheims durch das Veterinäramt statt. „Hier konnten keinerlei Mängel seitens der Verantwortlichen festgestellt werden“, fasste Laudien den Besuch kurz zusammen und verkündete, dass seit Beginn diesen Jahres endlich eine aktuelle Bestätigung und Betriebserlaubnis vorliege.

Die Mitarbeitersituation habe sich etwas entspannt, da zwei ehemalige Mitarbeiterinnen, die aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln entlassen werden mussten, nun wieder im Tierheim arbeiten. Dies sei möglich geworden, weil die Bundesagentur für Arbeit zum einen einer dieser Mitarbeiterinnen eine Umschulung finanziert, zum anderen eine EQJ-Stelle (Einstiegsqualifizierung) im Tierheim besetzt werden konnte. Ebenso konnte eine Bufdi-Stelle (Bundesfreiwilligendienst) durch eine engagierte Person besetzt werden.

Schwund bei Mitgliederzahlen

„Auch Privatpersonen und Schüler engagieren sich immer wieder bei uns“, freute sich Laudien. So werden Gassigänge mit Hunden oder auch Putzdienste von diesen freiwilligen Helfern übernommen. Die Zusammenarbeit mit dem Bund missbrauchter Tiere erwähnte Laudien lobend. Die Weihnachtsbaumaktion im vergangenen Jahr sei sehr gut angenommen worden, daher werde auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsbaumverkauf stattfinden. Dank eines freiwilligen Helfers, der eine Gartenhütte umfunktionierte und ausbaute, bestehe nun auch wieder die Möglichkeit, Kleintiere aufzunehmen.

Leider musste Laudien feststellen, dass die Mitgliederzahlen rückläufig sind. Grund hierfür seien zum einem altersbedingte Todesfälle, zum anderen fehle es an engagiertem Nachwuchs der Jugend, bedauerte Laudien. Aktuell belaufen sich die Mitgliederzahlen bei 353 Mitgliedern.

Auch die Zuteilung der Bußgelder, die einen Teil des Gewinns des Tierheims ausmachten, seien nun durch eine neue Verordnung weggebrochen und diese finanziellen Verluste spürbar. Dies erkläre auch die Anhebung der Mitgliederbeiträge im vergangenen Jahr, die zuvor zehn Jahre lang konstant geblieben waren. Und dank der Umstellung auf eine Gasheizung konnten die Heizkosten im Tierheim um einiges minimiert werden.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Grund zum Feiern hatten die Anwesenden, als die Ehrung langjähriger treuer Mitglieder auf dem Programm stand. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Marianne Horn-Helf geehrt, auf 30 Jahre Mitgliedschaft kann Marianne Lerch zurückblicken. Else Kahlau und Siegfried Frühwein sind bereits seit 35 Jahren Mitglied. Für 40 Jahre engagierte Mitgliedschaft wurden Theodor Grimm und Helmut Ries ausgezeichnet. Und stolze 50 Jahre Mitgliedschaft feierten Helga Schneider und Klaus Barth.

Die Ehrung der treuen Mitglieder. Else Kahlau, Marianne Lerch, Helga Schneider, Klaus Barth, Helmut Ries, Theodor Grimm.

Keine Überraschungen gab es bei der abschließenden Neuwahl des Vorstandes. Dieser stellte sich komplett zur Wiederwahl und die Wahl von Beate Laudien als Vorsitzende, Donat Balzer als Stellvertreter, Thorsten Paris als Schriftführer, Kassenwartin Jutta Neuser sowie Bärbel Tippe und Dieter Laudien als Beisitzer erfolgte einstimmig.

Beate Laudien danke im Namen aller für das Vertrauen und wies auf zwei Termine hin. Am 31. August findet wieder der Tag der offenen Tür statt. Und die Weihnachtsbaumaktion wird dieses Jahr an beiden Tagen des zweiten Adventswochenendes stattfinden. Darüber hinaus sind weitere Aktionen über das Jahr in Planung.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare