Drogenhändler in U-Haft

+

Münster - Die Polizei intensiviert ihre Ermittlungen zur Aufklärung von Rauschgiftdelikten im Ostkreis. Nachdem vor kurzem vier Männer und eine Frau in Babenhausen wegen unterschiedlicher Drogendelikte festgenommen wurde, rückte nun ein weiterer Verdächtiger in den Blickpunkt.

Es handelt sich dabei um einen 45-jährigen Mann aus Münster-Breitefeld, der inzwischen wegen Verdacht des Drogenhandels in Untersuchungshaft sitzt. Rund anderhalb Kilo Heroin soll der Beschuldigte in den letzten beiden Jahren im Landkreis verkauft haben.

In Zusammenhang mit dem Diebesgut setzen die Ermittler auf noch nicht bekannte Geschädigte, die um Kontaktaufnahme gebeten werden. Telefon 06151 / 9690.

Der 45-jährige Rauschgifthändler wurde vor einigen Tagen in Münster-Breitefeld in seinem Auto festgenommen. Dabei fanden die Beamten 5 000 Euro, die offenbar für den Kauf von weiteren Drogen bestimmt waren. Bei der Wohnungssuche stellten die Polizisten Laptops und zahlreiche Handys sicher, bei denen die Eigentumsverhältnisse zum Teil unklar sind.

 

Kommentare