Feuerwehr muss Schwerverletzte aus Auto retten

Münster (ale) - Zwei Verletzte und 29.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls zwischen Münster und dem Ortsteil Breitefeld.

Heute gegen 9.55 Uhr war eine 46-jährige Frau aus Rodgau mit ihrem Auto auf der B45 Richtung Münster unterwegs. An der Abfahrt Münster-Breitefeld verließ sie die Bundesstraße und wollte in die Munastraße einbiegen. Dabei übersah sie einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Sprinter und die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Nachdem sie von der Feuerwehr Münster aus dem Fahrzeug geschnitten worden war, musste sie mit einem Rettungs-Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Frankfurt geflogen werden. Der 24-jährige Fahrer des Sprinters verletzte sich leicht am Arm.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 29.000 Euro. Die Munastraße sowie die Abfahrt der B45 mussten für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für zwei Stunden gesperrt werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare