Beamten durchsuchen seine Wohnung

Unter Drogen: Autofahrer flüchtet vor Polizei

Münster - Die Kontrolle seines Kleinwagens in Münster endet gestern für einen 28 Jahre alten Mann auf der Polizeiwache. Ihm droht jetzt mächtig Ärger.

Wie die Polizei berichtet, entdeckt eine Streife am frühen Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr einen blauen Wagen auf einem Parkplatz in Höhe der Feuerwehr Münster. Als der Fahrer allerdings die Beamten entdeckt, gibt er sofort Gas und flüchtet über den Helgolandring. Dabei fährt er auch entgegengesetzt in den Kreisverkehr ein. Beim Versuch, seine Flucht dann in der Friedrich-Ebert-Straße über einen Bordstein fortzusetzen, steht dem 28-Jährigen dann eine Straßenlaterne im Weg, die er auch noch berührt.

Seine Flucht endet schließlich auf einem nahegelegenen Baustellengelände - hier klicken die Handschellen. Den Grund für sein Verhalten stellen die Polizisten dann auch relativ schnell fest: Der 28-Jährige steht wohl unter Drogen. Diesen Verdacht untermauert dann auch die Sicherstellung von rund 12 Gramm Marihuana. Die Drogen finden die Beamten nämlich bei der Durchsuchung seines Autos.

Doch auch seine Wohnung wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt durchsucht - ein Drogenspürhund unterstützt die Polizei. Hier finden die Beamten dann weitere Kleinstmengen Drogen.

Unfall auf B26 bei Altheim: Bilder

Problematisch für den Mann ist außerdem, dass er keinen Führerschein vorweisen kann. Er muss schließlich mit zur Wache und eine Blutprobe abgeben. Ihn erwarten jetzt gleich mehrere Strafverfahren. (jo)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion