Vereinsleben in virtueller Version

+
Noch ist sie eine Baustelle, doch das soll sich bald ändern: Annelore Oestreicher und Gerhard Dahms arbeiten am Konzept der neuen Homepage des Münsterer Gewerbevereins.

Münster ‐ Wer sich derzeit im Internet über den Münsterer Gewerbeverein informieren möchte, der landet auf einer Homepage mit einem Baustellenhinweis. „Das wird sich bald ändern. Von Jasmin Frank

Wir haben schon ein Konzept entwickelt und Anfang nächsten Jahres geht es dann mit einem richtig guten Internetauftritt los“, freut sich Annelore Oestreicher, die Vorsitzende des rührigen Vereins.

Viele Ideen hat sie mit ihrem Team entwickelt, zu dem auch Schriftführer Gerhard Dahms gehört, der meint: „Wir wollten keine poppige, modische Seite erstellen, sondern eine Plattform schaffen, die seriös und informativ ist.“ Dabei möchte der Verein seine Vielseitigkeit darstellen, so werden die Ziele und Stärken des Zusammenschlusses ebenso erörtert wie die Satzung und der Terminkalender. „Wir haben ja nicht nur unseren monatlichen Stammtisch, auf dem wir uns austauschen, sondern organisieren auch Feste, wie den Weihnachtsmarkt. Außerdem planen wir, regelmäßige Informationsveranstaltungen wie Vorträge, in unser Programm aufzunehmen“, erklärt Dahms.

Der Nutzen für die Mitglieder liegt auf der Hand: Sie werden nach außen präsentiert und nach innen besser vernetzt. „Kooperationen zwischen den Geschäftsleuten sind für uns keine Seltenheit mehr, so haben bereits ein Weinanbieter und ein Reisebüro zusammengearbeitet. Hat jemand ein Jubiläum, können andere Gewerbetreibenden mithelfen und sich dabei auch den Besuchern zeigen“, erläutert Oestreicher.

Etwa 700 Gewerbetreibende gibt es in Münster, aber nur etwa 70 sind im Gewerbeverein organisiert. „Das liegt vor allem daran, dass wir auch viele Klein- und Kleinstunternehmer haben, für die ein solcher Verein gar nicht in Frage kommt. Aber diejenigen, für die unser Potenzial interessant ist, wollen wir natürlich gerne einschließen“, meint Dahms und verweist auf neue Projekte der Gruppe, die nicht nur den Gewerbetreibenden Nutzen bringen, sondern auch den potenziellen Kunden Vorteile bieten.

„Zum einen haben wir unsere Zeitschrift ‚Feuer und Flamme’, in der über das ansässige Gewerbe informiert wird, so haben die Bürger einen Überblick, was sie alles vor Ort angeboten bekommen können. Zudem haben wir gerade erst gemeinsam mit unseren Eppertshäuser Kollegen eine Gutscheinaktion gestartet, bei der man an verschiedenen Stellen, beispielsweise der Münsterer Sparkasse und der Eppertshäuser Volksbank, Gutscheine erwerben kann. Diese eignen sich deshalb ideal als Geschenk, weil sie nicht an ein Geschäft gebunden sind, sondern bei allen der in den Gewerbevereinen vertretenen Anbietern eingelöst werden können. Von der Apotheke bis zur Zimmerei hat man so ein breites Spektrum“, freuen sich die beiden Initiatoren.

In dem erst jüngst online gegangenen Gewerbeportal der beiden Kommunen sehen sie keine Konkurrenz, denn einige Gewerbetreibende fühlen sich durch ihren Verein besser vertreten, vor allem, da dessen Angebot kostenfrei ist. „Wir sind natürlich über jede Maßnahme von Seiten der Gemeinde zu Gunsten des örtlichen Gewerbes froh und dankbar. Vor allen Dingen war die Gewerbemeile ein Ereignis, dass wir ohne die kommunale Initiative nie hätten auf die Beine stellen können. Nun geht es aber darum, ohne reinen Veranstaltungsaktionismus dauerhaft den Standort Münster zu vermarkten. Wir vom Gewerbeverein schlafen in dieser Hinsicht jedenfalls nicht“, ist sich Dahms sicher.

Und Annelore Oestreicher hat auch schon konkrete weiterführende Pläne: Im Frühjahr will sie ein Café und Bistro am Rathausplatz eröffnen, das nicht nur Kuchen und Snacks, sondern auch Aktionen wie Spieleabende für die Münsterer bereithalten soll. „Gerade der Rathausplatz und die Hauptstraße sollten wieder belebter werden und den Münsterern einen Mittelpunkt bieten“, sind sich die beiden einig. Doch zunächst heißt es erst einmal weiter vor dem Computer planen, bis die neue Homepage endgültig steht.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare