Vom Wälzer bis zum Asterix-Comic

+
Den ersten Platz belegte Nadja Bauer mit 207 Ausleihen, es folgten Josefine Panthel (132), Christian Lawson-Thierry (130) und Clara Panthel (128).

Münster - Ob Internet oder Handys als kleine kommunikative Alleskönner – mit Blick auf die „neuen Medien“ scheint es das gute alte Buch immer schwerer zu haben. „Denkste!“ muss man sagen, wenn man jetzt bei der Verleihung der „Lesekönige des Jahres“ beiwohnte. Von Michael Just

Die Bücherei im Münsterer Storchenschulhaus an der Hauptstraße ehrte die Kinder, die im vergangenen Jahr regelmäßig ihre Nase in „Gedrucktes“ steckten.

Dabei wurde schnell deutlich, dass die passionierten „Leseratten“ im Zeitalter von Computern und Spielekonsolen keinesfalls ausgestorben sind. Diesmal war sogar ein Junge dabei, die man im Gegensatz zu den Mädchen in der Bücherei eher selten antrifft. Den ersten Platz belegte Nadja Bauer mit 207 Ausleihen, es folgten Josefine Panthel (132), Christian Lawson-Thierry (130) und Clara Panthel (128). Alle erhielten Gutscheine für einen Kino-Besuch. „Trotz G 8 hoffe ich, dass ihr auch 2009 noch Zeit zum Lesen habt“, gab Büchereileiterin Barbara Winter ihrer Hoffnung Ausdruck.

Wer die Gewinnerin Nadja Bauer fragte, was sie in den letzten Monaten alles ausgeliehen hat, erlebt eine Überraschung: „Das war so viel, dass ich mich kaum noch daran erinnern kann“, sagt die Elfjährige. Nur das letzte Buch kommt ihr noch in den Sinn: „Tintenblut“ von Bestsellerautorin Cornelia Funke. Den Fantasy-Roman mit über 700 Seiten hatte die Schülerin in fünf Tagen verschlungen – ab und zu schiebe sie aber auch mal Comics wie „Asterix und Obelix“ dazwischen. „Bevor ich mir ein Buch ausleihe, lese ich zuerst die Rückseite. Wenn mir die Informationen zusagen, nehme ich es mit“, sagt die Schülerin, die meistens abends liest. „Zeit zum Fernsehen bleibt aber trotzdem noch“, sagt der Bücherwurm.

Für das Jahr 2008 zieht Büchereileiterin Barbara Winter eine positive Bilanz: „Mit 25 185 ausgeliehenen Medien können wir erneut zufrieden sein.“Insgesamt wurden 9 626 Besuche von 986 Lesern registriert. In ihrer Statistik sind 245 Neuanmeldungen verzeichnet, 2007 waren es nur 218. Elf Kindergärten und Schulklassen nahmen im vergangenen Jahr das Angebot zu einer Führung in der Bücherei wahr.

Auch zwei Lesungen mit Stefanie Bonifer und Claudia Kleene hatte man im Programm, genauso wie drei Lesenachmittage im Advent. Das vorhandene Medienangebot setzt sich derzeit aus 16 433 Büchern und 14 Monatszeitschriften zusammen. „Focus Schule“ und „Finanz-Test“ sind neu im Angebot. Der Bestand an CDs, CD-ROMs, DVDs und Videos wurde von 253 auf 319 aufgestockt. Insgesamt wurden 926 Neuanschaffungen eingestellt. Im Gegenzug wurden 809 alte Bücher aussortiert. „Auch 2009 sind wir bemüht, die aktuellen und gewünschten Medien anzubieten“, verspricht Winter.

Lesefreunden sollen aktuelle Informationen über die Bücherei bald per E-Mail zukommen. Schon jetzt ist es möglich, über das Internet im Online-Katalog nach Werken zu suchen, zudem lässt sich das persönliche Ausleihkonto einsehen. Auch Empfehlungen hat die Bücherei auf Lager: So hat die Klasse 7 Gd der Aueschule im Deutschunterricht zwei Buchvorstellungen erarbeitet, die eingesehen werden können.

Die Bücherei der Gemeinde Münster im

Storchenschulhaus (Hauptstraße) hat an folgenden

Tagen geöffnet:

Mittwochs von 18.30 bis 20. 00 Uhr

Donnerstags von 14.30 bis 16.30 Uhr 

Samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare