Wo die Wagen rollen

+
Der Festumzug war einer der Höhepunkte der Münsterer Kerb – wer wollte, konnte sie sich auch aus luftiger Höhe anschauen.

Münster - Zwischen dem Platz des Friedens und der Kreuzung Frankfurter und Altheimer Straße erstreckte sich am Wochenende wieder der Vergnügungspark der Münster Kerb – auch liebevoll „Partymeile“ genannt. Von Petrina Poley

Trotz der Konkurrenz des Groß-Umstädter Winzerfestes amüsierten sich an allen drei Festtagen viele große und kleine Besucher bei den Fahrgeschäften, im bis auf den letzten Platz gefüllten Festzelt und versuchten ihr Glück an Schießstand und Losbude.

Eine besondere Attraktion war aufs Neue der Festumzug. Sogar ein Festwagen aus Groß-Zimmern war angereist und sorgte mit lauter Musik und viel Rauch für besondere Aufmerksamkeit. Mutige Kerbbesucher konnten sich nach dem Umzug vor dem Eiscafé Venedig in die Lüfte erheben und das bunte Treiben von oben genießen. Die Anwohner nahmen die Betriebsamkeit auf der Partymeile und die notwendigen Umleitungen mit gewohnter Gelassenheit hin – Kerb ist schließlich nur einmal im Jahr.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare