Frisch-Auf sucht Mitstreiter

Münster - Entspannte Atmosphäre herrschte bei der Mitgliederversammlung der Wandergesellschaft Frisch-Auf im Wanderheim. Ein Jahr fast ohne Wahlen.

Durch die Satzungsänderung, Vorstandsmitglieder auf drei Jahre zu bestimmen, war bis auf den turnusgemäßen Wechsel eines Kassenprüfers nichts anhängig. Der Wahlausschuss unter Günter Keil hatte schnell zwei Mitglieder gefunden, die sich für eine Amtskandidatur bereit erklärten. Mit überwältigender Mehrheit wurde Edit Braun gewählt.

Der gesellschaftliche Trend zum Wandern ist noch nicht bei Frisch-Auf angekommen, zumindest was den Mitgliederzuwachs angeht. Zwei Anträge beschäftigten die Versammlung. Zum einen haben die Mitglieder dem Antrag zu einer Vereinbarung über Datenschutz und Persönlichkeitsrechte zugestimmt. Diese wird eine eindeutige und bindende Regelung für den Umgang mit den Daten der Mitglieder zum Inhalt haben.

Ein weiterer Antrag wurde von Sascha Mathy gestellt. Da sich der demographische Wandel im Wanderverein schon weitestgehend vollzogen hat, fehlt es an sehr vielen Ecken. Es wird immer schwieriger, Dienstpersonal für Veranstaltungen oder auch Ehrenamtliche für die Vorstandsarbeit zu finden. Auch fehlt es an vielen anderen Stellen, die zum Beispiel den Erhalt des Wanderheimes zur Aufgabe haben. Darum wird ein Runder Tisch für alle gestaltungswilligen Vereinsmitgliedern eingerichtet. In entspannter Runde sollen nach der Klärung „Was wollen wir“, „Wohin wollen Wir“ und „Wie wollen wir es angehen“ Argumente und Vorschläge gesammelt werden. Die sollen dann ausgearbeitet werden und in ein Zukunftskonzept eingebracht werden. Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Der Vorstand sucht einen Termin. Sascha Mathy hat sich bereit erklärt, die Moderation zu übernehmen. 

(tm)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare