Aber VfL-Gersprenzlauf nicht gefährdet

Wetter verzögert Sanierung der Tartanbahn

Die noch unsanierte Tartanbahn muss bis zum Gersprenzlauf für die Sportler abgesichert werden. Foto: TH. Meier

Die dringend notwendige Sanierung von zwei Tartanbahnen im Gersprenzstadion Münster verzögert sich witterungsbedingt. Um dennoch einen reibungslosen Ablauf des Gersprenzlaufs am 31. März zu gewährleisten und Sportunfälle zu vermeiden, sorgt die Gemeinde in enger Abstimmung mit dem Verein für umfangreiche Sicherungsmaßnahmen.

Münster – Das Gersprenzstadion ist als Multifunktionsarena nicht aus Münster wegzudenken, Münster wird um die Sportstätte seit über 30 Jahren beNeidet. Es bereichert die Sportlandschaft in der Gemeinde und im weiten Umland. Neben der regen Nutzung als Schulsport-Standort ist es zudem ein beliebter Treffpunkt und Trainingsort für Vereine, eine begehrte Veranstaltungslocation und ein Breitensport-Angebot für jedermann. Die Zahl der regelmäßigen Nutzer ist stattlich: Vor allem SV Münster, DJK Münster, VfL Münster, TV Münster und TV Hergershausen nutzen das Gersprenzstadion für ihren Sport. Doch im in die Jahre gekommenen Areal sind immer wieder Sanierungen notwendig.

Seit Mitte Oktober 2018 werden zwei Tartan-Laufbahnen im Gersprenzstadion Münster saniert. Die Arbeiten sollten eigentlich bereits zum Jahresende abgeschlossen sein. Doch wetterbedingt musste die beauftragte Fachfirma sie allerdings unterbrechen. „Aufgrund der Witterung war es leider nicht mehr möglich, die erforderliche Qualität zu gewährleisten“, teilt die Bauabteilung der Gemeinde Münster mit.

Da am Sonntag, 31. März, im Gersprenzstadion der weithin bekannte und von vielen Sportlern aus dem Umland besuchte VfL-Gersprenzlauf stattfindet, werden in enger Abstimmung mit dem Verein nun die betroffenen Tartanbahnen abgesperrt, um Übergangsbereiche zu sichern und Sportunfällen vorzubeugen. „Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich ab April unter der Voraussetzung, dass es dann keinen Frost mehr gibt, fortgeführt und fertiggestellt. Die angegebenen Termine können sich witterungsbedingt allerdings noch verschieben“, heißt es aus dem Rathaus.

„Die Gemeindeverwaltung bedauert die Verzögerung, die leider nicht in unserer Hand lag. Wir wünschen allen Sportlern aber dennoch eine gelungene Veranstaltung und viel Erfolg“, so Bürgermeister Gerald Frank.

Das Gersprenzstadion steht ab dem 1. April auch wieder für das allgemeine Training der Vereine sowie für den Schulsport der Schule auf der Aue zur Verfügung. Für den Jedermann-Sport ist das Gersprenzstadion ab Sonntag, 7. April, jeweils sonntags und an Feiertagen zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet, sofern das Wetter es zulässt. Nutzer sollten jedoch beachten, dass es durch die Sanierung zu Einschränkungen kommen kann.

Das Gersprenzstadion wird stückweise saniert, im vergangenen Jahr waren Duschen und Umkleiden an der Reihe. Die laufende Kosten des Stadions halten sich für die Gemeinde in Relation zur hohen Nachfrage und zum wichtigen Beitrag für Münsters Freizeitwert in Grenzen. Zu den jährlichen Abschreibungen in Höhe von 13 000 Euro kommen für die Gemeinde noch die Personalkosten hinzu, die in den Zahlen für die Pflege für Münsters Grün- und Freizeitanlagen insgesamt enthalten und solo nur schwer zu beziffern sind.

Von Thomas Meier

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare