Wieder Hundehasser am Werk

Gelbliche Kugeln vergiften Hund

+

Münster - Ein Ende November plötzlich gestorbener Hund ist laut einer toxikologischen Untersuchung vergiftet worden. Die Polizei ermittelt nun nach dem Täter.

Lesen Sie hierzu auch:

Hundehasser: Metallteile in Fleischwurst Hundehasser legt Köder mit Gift aus

Giftköder als Leckerli getarnt

Hundehasser: Wieder Giftköder im Kreis Offenbach

Im Rahmen einer toxikologischen Untersuchung ist eindeutig festgestellt worden, dass der Ende November gestorbene Hund mit einem Köder vergiftet wurde. Auf einem Gartengrundstück in der Munastraße wurden entsprechende Köder gefunden. Die Köder wirken wie Knetmasse - sind gelbliche Kugeln.

Die Dieburger Polizei hat nun die Ermittlungen zu dem Täter aufgenommen. Hundehalter sind zur besonderen Wachsamkeit aufgefordert. Zeugen können sich unter der 06071/ 9656-0 mit der Polizei in Verbindung setzen.

ron

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare