„Wir denken zukunftsorientiert“

Münster setzt unter Bürgermeister Joachim Schledt auf Glasfaser

ürgermeister Joachim Schledt vor dem Info-Point der Deutschen Glasfaser auf dem Abtenauer Platz in Münster.
+
ürgermeister Joachim Schledt vor dem Info-Point der Deutschen Glasfaser auf dem Abtenauer Platz in Münster.

Die Gemeinde hat mit der Deutschen Glasfaser und der Entega AG Partner gefunden, um den Weg für schnelles Netz und damit in die Zukunft zu ebnen. Denn eine stabile Internetverbindung wird für die digitale Kommunikation immer wichtiger, das zeigt gerade auch die Corona-Krise. Damit der Ausbau beginnen kann, müssen sich genügend Interessenten finden.

Münster - Bürgermeister Joachim Schledt erläutert im Interview, warum Münster diese Chance jetzt nutzen sollte, warum ein Glasfaser-Anschluss den Wert einer Immobilie erhöhen kann und wie auch Mieter von den attraktiven Angeboten profitieren.

Herr Schledt, überall in Münster sieht man derzeit Plakate zum Glasfaser-Ausbau. Warum braucht Münster das schnelle Netz?

Digitale Datenübertragung ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Gerade jetzt in der Corona-Zeit wird das besonders deutlich. Videokonferenzen, Homeoffice, digitaler Unterricht: All das wird auch in Zukunft immer wichtiger werden. Da wollen wir mit unserer Kommune „am Ball bleiben“.

Und warum gerade jetzt?

Weil uns die Deutsche Glasfaser und die Entega ein tolles Angebot unterbreitet haben. Wer jetzt einsteigt, muss keine Anschlusskosten zahlen und erhält attraktive Angebotspakete.

Bis zum 18. Dezember läuft die sogenannte Nachfragebündelung. Was genau heißt das?

Alle Haushalte bekommen Angebote von Deutsche Glasfaser und Entega und werden nach ihrer Bereitschaft gefragt, Glasfaser bei sich zu installieren. Wenn 40 Prozent aller Haushalte mitmachen, kriegen wir Glasfaser zu den attraktiven Konditionen. Erreichen wir die 40 % nicht, werden sich die Deutsche Glasfaser und die Entega aus Münster zurückziehen.

Manche sagen: „Meine Internetgeschwindigkeit reicht mir doch derzeit, ich brauche keine Glasfaser.“ Was antworten Sie darauf?

Für die Gegenwart mag diese Haltung in Einzelfällen richtig sein und die Datenübertragungskapazität reicht aktuell noch. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass sich immer mehr Bereiche unseres Alltags auch auf die digitale Welt ausdehnen, ob nun Online-Shopping, Videosprechstunden beim Arzt oder internetbasiertes Fernsehen und Streaming. Die Datenmengen werden immer größer, die klassische Technik wird da bald an ihre Grenzen stoßen. Wir denken zukunftsorientiert. Deshalb setzen wir auf Glasfaser.

Was bedeutet der Glasfaser-Anschluss für den Wert einer Wohnimmobilie?

Es gibt Berechnungen, die von einer Wertsteigerung zwischen fünf und acht Prozent für eine Immobilie ausgehen, wenn Glasfaser vorhanden ist. Auch Mietwohnungen mit Glasfaser sind besser zu vermieten.

Ist das Angebot nur für Hausbesitzer interessant oder haben auch Mieter in Mehrfamilienhäusern die Chance auf schnelles Internet?

Auch für Mieter besteht diese Möglichkeit. Die Deutsche Glasfaser bietet sogar an, alle notwendigen Absprachen mit dem Vermieter zu übernehmen. Bei einer persönlichen Beratung mit den Fachleuten der Deutschen Glasfaser in den Servicestellen in Münster und Altheim oder per Telefon kann die individuelle Situation genau besprochen werden.

Und wie sieht es mit den Gewerbetreibenden aus?

Für Gewerbetreibende gibt es extra Angebote der Entega. Das lässt sich am besten ebenfalls im Rahmen einer individuellen Beratung klären. Der Ansprechpartner für Geschäftskunden ist zu erreichen unter tel. 06151 4044659.

Das Gespräch führte Meike Mittmeyer-Riehl

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare