Badminton: Spielgemeinschaft Vizemeister

Zitterpartie bis zur letzten Minute

Groß-Zimmern/Jena - Die erste Mannschaft der Badminton-Spielgemeinschaft musste am letzten Punktspielwochenende nach Jena reisen. Mit Fans im Gefolge startete die ambitionierte Mannschaft das Projekt „vielleicht steigen wir doch noch in die Regionalliga auf!“.

Eine Option, die an mehrere Faktoren geknüpft war: Beide Spiele in Jena mussten gewonnen werden, um noch eine kleine Chance auf die Meisterschaft zu haben. Gleichzeitig musste der Tabellenführer Gera bei seinem Spiel in Anspach schwächeln.

Wegen dieser nervlichen Anspannung ging Dieburg/ Groß-Zimmern nicht so locker zu Werke wie in den letzten Spielen und so lag die Mannschaft vor den drei Herreneinzeln mit 2:3 gegen Jena-Zwätzen zurück.

Aber in dieser Saison zeigte sich, wie nervlich gefestigt die Truppe ist und somit stand am Ende ein klarer 5:3 Sieg.

Am Sonntag Morgen war dann die Mannschaft von Guths-Muts Jena der Gegner. Hier wurde der Druck noch größer und so leisteten sich einige Spieler eine Auszeit. Dafür sprangen die anderen in Bresche und am Ende stand auch hier ein 5:3 Sieg.

Nun begann das lange Warten auf das Ergebnis in Anspach. Auf der Rückreise erfuhr die Mannschaft dann, dass Anspach mit 2:6 gegen den Tabellenersten verloren hatte und der Meistertitel nach Gera ging.

Diese Information verhagelte der Mannschaft und ihren Fans nicht die gute Laune. Spontan wurde bei Kristian Achenbach nach der Ankunft in Groß-Zimmern eine Grillparty organisiert, um den Vize-Meistertitel zu feiern..

Mit einer logistischen Meisterleistung konnte noch Grillgut organisiert und einige Vereinsmitglieder aktiviert werden und so kamen rund zwanzig Personen zur Feier zusammen.

Nachdem die Wunden etwas geleckt wurden, konnte sich das Team am Ende über die tolle Saisonleistung und die Vize-Meisterschaft freuen.

Diesen Erfolg hatte die Mannschaft mit eigenen Mitteln erreicht und nicht wie Gera, die ihr Team zum Saisonstart mit eim auswärtigen „Nummer Eins“-Spieler aufpolierten.

Die Vize-Meisterschaft erspielten sich:

Kristian Achenbach, Ina Beck, Ute Böttcher, Thomas Kaltenmeier Kai Karnstedt, Felix Klühr, Katja Steinhof. Herzlichen Glückwunsch. Nun hat die Mannschaft einige Tage/Wochen Pause verdient, bevor im Mai schon wieder die Saisonvorbereitung beginnt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare