Peinlich, peinlich!

Soll man sie jetzt beglückwünschen oder doch einfach nur bemitleiden? Gratulieren dafür, dass sie ihr Kampf um ein Plätzchen in den Boulevardblättern große Ausdauer an den Tag legt und - wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von Erfolg sprechen kann - durchaus Erfolge zu verzeichnen hat. Von Jörn Polzin

Eine heiße Anwärterin auf „Miss Klatschspalte 2009“ ist Giulia Siegel allemal. Spitzenklasse ist sie jedoch auch in dieser Kategorie nicht. Siegel hat es aber auch nicht leicht. Da feiern Lilly Kersenberg und Boris Becker mir nichts dir nichts ihre Blitzhochzeit und auch Oliver Pochers neue Partnerin Sandy Meyer-Wölden lässt mit ihrer Schwangerschaft aufhorchen. Zwei Rivalinnen stahlen der blonden Münchnerin also mit öffentlichkeitswirksamen Auftritten die Show.

Das konnte sie nicht auf sich sitzen lassen und trieb ihre Personality-Promotion dieser Tage auf die Spitze. Wer nach dem Dschungel-Camp und der Kuppel-Show „Giulia in love“ dachte, es geht nicht noch schlimmer, irrte gewaltig. Mit „Make her crazy“ versucht sich Siegel als Buchautorin und schildert darin ihre intimstem zwischenmenschlichen Erlebnisse. So erfährt der bedauernswerte Leser, welche Sex-Stellungen die Dschungel-Zicke bevorzugt und mit welchen Männern sie wie, wo, und wann Spaß hatte. Sogar die Penisgrößen ihrer Liebhaber, deren Namen immerhin geändert wurden, bleiben den Lesern nicht erspart. Da ist dann endgültig Fremdschämen angesagt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare