Reime und ein paar Überrraschungs-Tipps

Dieburg - (jd) Was ist der Grund dafür, dass es in Dieburg in jedem Jahr dieselben „Spitzenkandidaten“ sind, die als Prinz und Prinzessin der Fastnachtshochburg gehandelt werden? Der Bekanntheitsgrad? Prinzen- beziehungsweise Prinzessinnenmäßige Ausstrahlung? Oder die Tatsache, dass sie schon seit mehreren Jahren gehandelt werden und es schließlich irgendwann einmal werden müssen?

In jedem Fall hat man die Namen, die in Berti Grimms „Tollitäten-Börse 2009“ auf der Website www.dibborsch.de gehandelt werden, dort auch schon im vergangenen Jahr gelesen: Bei den potenziellen Prinzen etwa Stephan Ludwig und Wolfgang Brandt, die Darsteller der spektakulären Playback-Show der KVD-Sitzungen, oder Gerald Grohe und Heiner Kern. Auch bei den Prinzessinnen-Anwärterinnen werden mit Melanie Eisentraud, Johanna Leinweber und Sabrina Brandt bekannte junge Frauen gehandelt.

Die närrische Tippgemeinde in Grimms Online-Börse hält nichtsdestotrotz auch den einen oder anderen exotischeren Vorschlag bereit: Thomas Maar als Prinz zum Beispiel, für die Fünfte Jahreszeit liiert mit Nina Grimm, Berti Grimms Tochter.

Der Sitzungsaktive Bernd Schneider, der in der Vergangenheit selber schon oft genannt wurde, schlägt indes Hassia-Mann Thilo Falk und Nina Kempf als Traumpaar vor.

Ungeachtet der Tatsache, dass noch nie in der Geschichte von Grimms „Tollitäten-Börse“ das spätere Paar korrekt vorhergesagt wurde, macht es viel Vergnügen, die Tipps zu studieren. Dabei kommen immer mehr der Äla-Wahrsager Grimms Wunsch nach, ihren Tipp in Reimform zu bringen.

„Als Prinzenpaar 2009 - ich sage es euch alle - täten mir zwei gut gefalle!“, reimt da beispielsweise Karin Hiemenz. „Der Detlef Faust als Prinz, das fände ich schön - dazu Steffi Hopp als Prinzessin würde ich gerne sehn.“ Hintergrund: Hopp arbeitete früher in Fausts Friseursalon in der Dieburger Altstadt, beide werden ebenfalls nicht zum ersten Mal gehandelt.

Derweil schreibt Philipp Hiemenz: „Der Dr. Gerald Grohe Prinz Regent - bestimmt gut Äla schreie könnt! Die Juliane Ginsel kann des ah - das wär ein prima Prinzenpaar!“

Noch-Prinz Frank Schmitt prognostiziert dagegen Hofballett-Tänzer Rainer Eicke als  seinen Nachfolger, zusammen mit Johanna Leinweber.

Den lustigsten Tipp hat allerdings wohl Tipperin „Christine“ abgegeben - in schelmischer Anspielung auf Wolfgang Brandts neuen Fastnachts-Schlager „Do steht moi Oald vor mir“: „Ich denk de Prinz werd Wolfgang Brand - do liegt's doch eigentlich uff de Hand, dass e Prinzin ist an seiner Seite, aber es wär ne große Pleite, vor allem wär's für ihn ganz schlimm - wann plötzlich steht sei Oald vor ihm!“

Das wird allerdings nicht passieren, wer dennoch einen „Brandt“-heißen Tipp auf den letzten Drücker abgeben will, der hat noch bis zum morgigen Freitag Zeit dazu. Dem oder den Sieger(n) winken Preise im Gesamtwert von 120 Euro.

Kommentare