Turbulente Aktion

Aufhängen der Abiplakate: Wer ist der Erste?

+
Das Aufhängen der Abiplakate war eine turbulente Aktion.

Rodgau - Für die Abiturienten wird es ernst: Morgen beginnen die schriftlichen Prüfungen fürs Abitur. Die Pausenhalle der Claus-von-Stauffenberg-Schule hängt voller Motivationsplakate.

Etwa 260 Schüler legen diesmal in Dudenhofen ihre Reifeprüfung ab, rund 100 mehr als im vergangenen Jahr. Heute durften Familien und Freunde der Abiturienten ihre Plakate aufhängen. Punkt 14 Uhr ging das Rennen um die besten Plätze los. Bilder und Sprüche verraten viel Kreativität. Eine Kostprobe: „Sei Herr der Dinge und das Abi gelinge. “ Auch Wortspiele mit „Abi“ dürfen nicht fehlen. Neben dem Klassiker „Abi-n die Freiheit“ gibt es auch „Was-abi – scharf im Abgang“ oder „N-abi-gation: Sie haben Ihr Ziel erreicht“. Manche Plakate verraten auch, was die Abiturienten nach ihrer Schulzeit vorhaben, etwa eine Reise nach Australien oder praktische Erfahrungen in einer Seehundstation.

Hausmeister Bernd Klein achtete darauf, dass die Abiplakate sicher befestigt wurden. Ein Vater musste für sein Transparent einen neuen Platz suchen, weil es den Bewegungsmelder der Alarmanlage blockierte. Bis zum Tag vor den Osterferien bleiben die Plakate in der Schule hängen. (eh)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare