Achterbahn des Lebens

+
Kardinal Karl Lehmann überreichte den Ehe- und Familientrainern ihre Zertifikate und würdigte die Arbeit des Schönstattzentrums.

Weiskirchen (as) ‐ Hoher kirchlicher Besuch weilte im Schönstattzentrum Weiskirchen. Kardinal Karl Lehmann kam eigens aus Mainz angereist, um als Schirmherr der „Akademie für Ehe und Familie“ einer Sendungsfeier beizuwohnen.

Während eines Gottesdienstes überreichte er zum Abschluss ihrer zweijährigen Ausbildung als „Ehe- und Familientrainer“ acht Ehepaaren ihre wohlverdienten Zertifikate.

In unserer Gesellschaft wird viel für Familien getan“, betonte Lehmann in seiner Predigt, „und trotzdem gehen viel zu viele Ehen in die Brüche.“ Nicht von äußeren Umständen hänge es ab, ob Familie gelinge, so der Kardinal weiter, sondern von einer Kraft, die von innen komme.

Die acht Ehepaare aus den Bistümern Mainz, Fulda und Würzburg haben, so betonten sie, diese Kraft während ihrer Ausbildung gefunden und ihre Familie zu einem zentralen Lebensinhalt werden lassen. Zwischen den vielfältigen Anforderungen des Alltags, zwischen Haushalt, Kindern und Beruf komme die Zeit als „Paar“ häufig viel zu kurz, nicht selten entfremdeten sich die Partner dadurch voneinander.

Gemeinsame, stärkende Rituale finden

Darüber zu reflektieren, sich selbst (wieder) besser kennen zu lernen, wert zu schätzen und gemeinsame, stärkende Rituale zu finden, all das sind Grundlagen, zu denen die Ausbildung hinführte.

Die „Akademie für Ehe und Familie“ ist eine Initiative von Ehepaaren für Ehepaare in der katholischen Kirche. Sie wird getragen von der Schönstatt-Familienbewegung im Bistum Mainz.

An zehn Wochenenden und in zwei Studienwochen lernen die Ehepaare, zunächst ihre eigene Ehe und Familie zu optimieren, um schließlich und zukünftig auch anderen Paaren und Familien begleitend und unterstützend zur Seite stehen zu können.

Jedes der ausgezeichneten Paare hatte für sich ein ganz spezielles Ehe- und Familienthema gefunden und ausgearbeitet. Mit einer kleinen Präsentation stellten die Partner dem Publikum dieses, ihr Thema anschaulich dar, wie zum Beispiel „Die Achterbahn des Lebens gemeinsam meistern“, „Die Spur Gottes in unsrem Leben erkennen“ oder „Wie können wir unsere Balance, unsere Mitte, finden?“

Insgesamt hat die Akademie in bisher sieben Kursen bereits 60 Ehepaare betreut und ausgebildet. Teilnehmer aus Rodgau waren im aktuellen Lehrgang nicht vertreten, jedoch zwei Familien aus dem Bistum Mainz, dem auch Rodgau angehört.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare