Ampel an Ringstraße bleibt aus

Hainhausen - (eh) Von der Rodgau-Ringstraße kann man bald ohne Ampelstopp nach Rembrücken abbiegen. Die Ampel wird in den nächsten Tagen abgeschaltet.

An der Einmündung wird eine abknickende Vorfahrt markiert. Dies teilte die Stadtverwaltung gestern auf Anfrage mit.Ein Bürger aus Hainhausen hatte sich über die vorgezogene Haltelinie gewundert: „Wenn man bis zur Linie vorfährt, sieht man die Ampel nicht mehr.“Das ist jedoch kein Schildbürgerstreich, sondern Absicht. Bereits im Jahr 2003 hatte eine Verkehrszählung ergeben, dass von den täglich rund 12 000 Fahrzeugen an dieser Einmündung höchstens fünf Prozent aus Richtung Hainhausen kamen. Der Abbau der Ampel erspart der Stadt Wartungskosten von 3 500 Euro im Jahr.

Quelle: op-online.de

Kommentare