Amphibie entdeckt

Wer kann bei der Frosch-Bestimmung helfen?

+

Rodgau - In die gängigen Muster hiesiger Amphibien will ein Frosch nicht passen, der am Vatertag in Rodgau-Jügesheim entdeckt wurde. Es könnte sich um eine ungewöhnlich oben rotbraun und unten gelbgrün gefärbten Teich- oder einen Grasfrosch handeln, aber exakt passen deren Merkmale nicht.

Mit ausgestreckten Hinterbeinen ist der Hüpfer knapp 15 Zentimeter lang. Wer kann weiterhelfen? Biologen und Taxonomen sind gefragt.

Dem Tier ging es übrigens nach den Aufnahmen gut, was unter den vorangegangenen Umständen keine Selbstverständlichkeit ist. Der Frosch wurde von einer einjährigen Katze ins Haus geschleppt, lag regungslos auf der Treppe, wurde von den Mitbewohnern für tot erklärt und zunächst als Froschleiche entsorgt. Bei der späteren Nachschau aufgrund gewisser Zweifel am tatsächlichen Ableben stieß man dann auf einen putzmunteren Frosch in der Mülltonne.

Er wurde auf einem Nachbargrundstück in einem kleinen Gartenteich zu den Goldfischen gesetzt. Sollte er sich von dort entfernt haben und erneut einer Katze in die Fänge geraten sein, wäre das unter der Grausamkeit der Natur zu verbuchen.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

tk

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare