Stadt startet Versuch an Ludwigstraße

Autos auf Bürgersteig unerwünscht

+
Bordsteinschwellen aus Gummi sollen Fußgänger schützen, wie hier an der Triangel-Kreuzung.

Jügesheim - An der Ludwigstraße will die Stadt in den nächsten Tagen versuchsweise Bordsteinschwellen und Warnbaken anbringen, damit Autofahrer nicht mehr über die Gehwege fahren. Der Magistrat will dadurch Fußgänger vor Unfällen schützen.

Der Verkehrsversuch ist zunächst auf ein Jahr befristet.

Nur mal schnell zum Geldautomaten: Falschparker blockieren rücksichtslos den Gehweg vor der Sparkasse.

Die enge Ortsdurchfahrt verleitet viele Autofahrer dazu, bei Gegenverkehr auf den Gehweg auszuweichen. Erlaubt ist das nicht. „Wir möchten diesen Zustand nun nicht mehr länger dulden“, schreibt der Magistrat in einer Mitteilung an den Bau- und Verkehrsausschuss. Man wolle nicht darauf warten, bis tatsächlich Menschen zu Schaden kommen. „Mit guten Worten allein funktioniert es eben nicht“, sagte Erster Stadtrat Michael Schüßler gestern vor der Presse: „Da muss man auch einmal zu etwas sichtbareren Mitteln greifen.“

Das Grundproblem sieht Schüßler darin, dass „jedem, der im Auto sitzt, der Rest des Planeten egal ist“. Wenn der gleiche Mensch beispielsweise den Kinderwagen aus dem Hoftor schiebe, ändere sich die Sichtweise. Dann könne es durchaus sein, dass man sich frage: „Bin ich denn nur von Ignoranten umgeben?“

Schwächere Verkehrsteilnehmer schützen

Die Stadt müsse die schwächeren Verkehrsteilnehmer schützen, betont Schüßler: „Wir sehen da durchaus eine Verantwortung der Autofahrer und der Straßenverkehrsbehörde.“ An drei Stellen der Ludwigstraße will die Stadt Bordsteinschwellen aus Hartgummi und reflektierende Baken anbringen, um Autos von den Gehwegen fernzuhalten. Betroffen sind die Gehwege vor den Hausnummern 27 bis 33, 41 und 43 sowie 43 bis 53.

Besonders kritisch ist die Situation vor der Sparkasse. Dort weichen Autofahrer nicht nur wie selbstverständlich auf den Gehweg aus. Manche Bankkunden missbrauchen den Bürgersteig vor dem Eingang auch als Kurzzeitparkplatz, wenn sie zum Geldautomaten gehen.

eh

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare