„Gaudi für 1000 auf Kosten von 10.000“

Badegäste kritisieren Strandbadfestival

Nieder-Roden (lö) - Hochsommer und kein Badevergnügen? Das Strandbadfestival stieß Dauerkarteninhabern und Gästen von außerhalb sauer auf.

Musikfestival am Badesee

Das erste Rodgauer Strandbadfestival lockte am Samstag die Besucher zum Nieder-Röder Badesee. Fünf Bands spielten unter dem Motto „Caribbean meets Rock".

Zum Video

„Gaudi für 1000 auf Kosten von 10.000“, kritisierte Claudia Schütze aus Nieder-Roden in einer E-Mail an unsere Zeitung: „Ein Naherholungsgebiet, in dem Familien mit Kindern und Berufstätige gerade am Wochenende den Alltag hinter sich lassen und relaxen wollen, wurde mit Einverständnis der Stadt Rodgau als Partymeile missbraucht.“ Als Dauerkartenbesitzer zahle man für eine Dienstleistung, die nicht erfüllt wurde. Claudia Schütze beklagt zudem, dass die Stadt nicht ausreichend über die Schließung informiert habe.

Lesen Sie dazu auch:

Karibisches Flair am Baggersee

Eine Rödermärkerin, die in der Zeitung namentlich nicht genannt werden will, nannte die Aufbauarbeiten am Freitag gar „Freiheitsbeschränkung“. Das Festival sei den Besuchern nur auf einem unauffälligen DIN A4-Blatt mitgeteilt worden.

Bilder vom Strandbadfestival am Badesee

Strandbadfestival in Nieder-Roden

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Löw

Kommentare