Eröffnung des Rodgauer Badesees

Eiskalte Typen am Badesee

+
Eiskalte Typen am Badesee: Trotz herbstlicher Temperaturen sprangen Linus, Steffen und Dominik ins Wasser

Rodgau - Es hätte so schön sein können - doch rechtzeitig zur offiziellen Eröffnung des Rodgauer Badesees in Nieder-Roden versuchte die Kälte ein spätes Comeback.

Lust, bei Temperaturen von nicht einmal zehn Grad ins Wasser zu gehen, dürften höchstens Pinguine gehabt haben - und drei Jungs von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aus Rodgau. Linus Kluth, Steffen Reichhardt und Dominik Grau ließen sich nicht abschrecken und drehten als erste in dieser Saison eine Runde durch den See.

Die anschließende heiße Dusche dürften die drei genossen haben. Zuvor hatte der Erste Stadtrat Michael Schüßler (FDP) offiziell die Badesaison eröffnet. Warm eingepackt, wie auch die etwa zwei Dutzend Gäste, hatte er nicht allzu viel Neues zu berichten. Lediglich die Möglichkeit Bücher direkt am See auszuleihen oder eigene in der ehemaligen Telefonzelle einzustellen kam dieses Jahr hinzu.

Aber nicht nur Umkleideräume, Toiletten und Kiosk zeigten sich in gutem Zustand und bereit für einen deutlich größeren Ansturm als am ersten Tag. Auch die Mitglieder des DLRG Ortsverbandes Rodgau sind offensichtlich fit. Denn bei der Gelegenheit wurden gleich die Sieger der zurückliegenden Schwimmwettkämpfe ausgezeichnet. Und nicht minder wichtig, auch die Schwimmer, die Abzeichen erreicht hatten, konnten diese entgegen nehmen.

Ausgezeichnet wurden Sonja Weyland, Dominik Grau, Julia Bicherl, Daria Neubecker, Jonas Höf, Martin Löwen, Gesine Kersting, Sven Christmann, Nicola Gjorgjeskva, Philipp Schmitz, Anna Gjorgjeskva, Lena Gjorgjeskva, Lina Brandner, Marius Holzknecht, Paul Colloseus, Paul Gerke, Franka Brandner, Elias Elias, Moritz Gerke, Moritz Teich, Sofia Baron, Christoph Reckemeier und Natascha Hebeisen.

Strandbadfestival am Badesee Nieder-Roden

Strandbadfestival in Nieder-Roden

Wie wichtig die Fitness der Retter sein kann, stellen immer wieder Badegäste fest , sobald sie Hilfe vom DLRG brauchen. Bei der Eröffnung war zwar sicherheitshalber auch das Boot auf dem See. Als die drei Jungs schwammen, musste es aber nicht helfen. Und wenn, dann wäre wohl ein Glühwein das Rettungsmittel des Tages gewesen.

(kng)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare