Betrüger in Rodgau suchen Opfer für Kaffeefahrten

Rodgau ‐ „Das Ding stinkt!“ Polizeisprecher Ingbert Zacharias sagt deutlich, was er von Werbepost hält, die derzeit in Rodgauer Briefkästen liegt. Darin behauptet ein Finanzdienstleistungsunternehmen, es sei mit Erfolg gegen eine unseriöse Lottofirma vorgegangen.  Von Bernhard Pelka

Nun könne man den bisher verweigerten Spielgewinn von 946,72 Euro auszahlen.
Das Geld müsse lediglich am 5. August „in unserer Zweigstelle in der Nähe von Rodgau persönlich“ abgeholt werden. Busse für Hin- und Rückfahrt stünden kostenlos zur Verfügung, ein Programm, kostenloses Frühstück und ein Imbiss warteten auf die Kunden.

„Außerdem konnten wir noch eine Zusatzprämie aus den Lagerbestandsauflösungen der betroffenen Firmen für Sie arrangieren!“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare