TGS bläst zum Sturm aufs Rathaus

Jügesheim ‐ Das Rathaus ist nicht mehr sicher. Denn die Narren der TGS laufen sich für den Rathaussturm am Samstag schon warm. Von Bernhard Pelka

Ab 15 Uhr beginnt die Belagerung des Verwaltungsbaus, den Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD), Stadtrat Michael Schüßler (FDP) und die Magistratskollegen verteidigen. Bereits um 11.45 Uhr startet Sitzungspräsident Rudi Ott samt Gefolge von der TGS zur S-Bahn-Station. Während dieses Umzugs können Behinderungen für den Autoverkehr auf folgenden Straßen in Jügesheim auftreten: Ostring, Nordring, Ludwigstraße, Weiskircher Straße, Alter Weg, Eisenbahnstraße. Am Bahnhof wird der Zug dann geentert. Die Kreisverkehrsgesellschaft spendiert 111 Freikarten zur Abholung des Rodgau-Prinzenpaares in Nieder-Roden.

Im südlichsten Stadtteil erwartet man bereits im Pfarrzentrum an der Schulstraße die Narrenschar zum Prinzenempfang. Ein Novum in der karnevalistischen Chronologie der Nieder-Röder: Noch nie zogen Giesemer Narren durch den Ort - weshalb es auch dort zu Verkehrsbehinderungen kommen kann.

Stimmung, Spaß und das Beste aus dem Sitzungsprogramm

Zurück wird dann der gesamte Hofstaat inklusive Prinzessin Elisabeth I. und Prinz Mathias III. wieder in Jügesheim erwartet. Vom Bahnhof geht das dann direkt um 14.37 Uhr zum Rathaus.

Hier der Zugweg: Bahnhof, Konrad-Kappler Straße, Vordergasse, Hintergasse, Hermann-Sahm-Platz.

Dort dreht sich dann alles für und mit den Bürgern sowie dem Magistrat um ein großes und kunterbuntes Programm auf der von der Maingau Energie GmbH gesponserten Bühne. Dabei sind die Akteure der Disharmonie, Bachbriggebaabambeler, TGS Blasorchester, Guggemusik und weitere Protagonisten der TGS-Sitzung.

Gemeinsam mit dem Jugendprinzenpaar Helena I und Timo I. wird Stimmung, Spaß und das Beste aus dem Sitzungsprogramm der TGS-Karnevalisten, bei dem sich diesmal alles um eine Kreuzschifffahrt drehte, geboten: „Keine Panik auf der Titanic auf dem Rathausplatz“.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Rebel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare