Das bringt 2014 in Rodgau

Höhere Steuern, neues Baugebiet

+

Rodgau - Haus- und Grundstückseigentümer in Rodgau müssen sich in diesem Jahr auf höhere Grundsteuer einstellen. Mieter müssen deswegen mit höheren Nebenkosten rechnen. Unternehmen, die Gewerbesteuer zahlen, werden ebenfalls stärker zur Kasse gebeten.

Diese Steuererhöhungen sollen dazu beitragen, dass der städtische Haushalt schneller aus den roten Zahlen kommt. Die Stadt kommt damit einer Forderung der Aufsichtsbehörde nach. Höhere Steuern darf die Stadt aber erst kassieren, wenn der Haushaltsplan genehmigt ist. Als erste Rate am 15. Februar bucht sie noch die alten Beträge ab. Nach fast zwei Jahren Pause ist die Bürgerhaus-Gaststätte in Dudenhofen wieder geöffnet. Damit geht ein langer Wunsch der örtlichen Vereine in Erfüllung. Der neue Wirt hat an Silvester bereits bewiesen, dass er auch Saalveranstaltungen gut bewältigen kann.

Der Altbau neben dem Bürgerhaus Dudenhofen wird bald frei, vielleicht als „Haus der Vereine“. Der Polizeiposten zieht jedenfalls ins ehemalige Feuerwehrhaus um. Dann können auch Gehbehinderte barrierefrei die Wache aufsuchen. Die Umbauarbeiten haben sich verzögert. Statt im Oktober/November des abgelaufenen Jahres soll das Gebäude nun Ende Februar bezugsfertig sein. Der Bau der Heilig-Kreuz-Kirche in Rollwald ist hingegen im Zeitplan. An Ostern ist Einweihung mit Kardinal Karl Lehmann. Der Mainzer Bischof hat diesen Tag schon seit einem halben Jahr im Terminkalender. Das evangelische Gemeindehaus Dudenhofen wird voraussichtlich im Frühjahr zur Baustelle. Vor vier Monaten hat eine Gemeindeversammlung einem grundlegenden Umbau zugestimmt.

Im Neubaugebiet 41 in Jügesheim-West sind bald die ersten Häuser fertig. Junge Familien können in der Nähe einen Betreuungsplatz für ihre Kleinkinder finden, denn das Familienzentrum am Alten Weg geht ebenfalls seiner Fertigstellung entgegen. Das nächste Neubaugebiet in Rodgau ist schon absehbar. Die Hessische Landgesellschaft (HLG) kann demnächst mit der Entwicklung des Gebiets H 17 in Hainhausen-West beginnen. Es sei gelungen, mit allen Grundstückseigentümern eine Einigung zu erzielen, berichtet Bürgermeister Jürgen Hoffmann: „Wir haben in den Wohnzimmern die letzten Bedenken ausgeräumt.“

Dampflok zum Jubiläum

Dampflok zum Jubiläum

Ein großer Gewerbe- und Logistikpark östlich von Dudenhofen wird das Bild der Landschaft verändern. Im Frühjahr rollen die Bagger. Wo jetzt noch Wiesen und Felder sind, sollen in Zukunft große Gewerbehallen stehen. Auch im neuen Jahr können Rodgaus Einwohner viele kulturelle, sportliche und gesellige Veranstaltungen besuchen. Für Theaterfreunde stehen neben dem städtischen Programm in bewährter (hoher) Qualität auch Aufführungen ambitionierter Amateure auf dem Spielplan. Profi-Regisseurin Tanja Garlt inszeniert mit ihrem „Theater total“ in der Gärtnerei Fischer die Komödie „Gefährliche Liebschaften“. Das Große Welttheater spielt wieder einmal Dürrenmatt, diesmal „Die Physiker“.

eh

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare