Brunnen-Projekt kommt in Endphase

+
Sitzt, passt und hält. Frank Himmelreich, Stephan Mathes und Frank Eser (von links) vom Vorstand der Wasserturmfreunde mit dem ersten Drachen. Die Vereinsmitglieder gewähren einen Eindruck davon, wie der neue Brunnen vor dem Wasserturm einst aussehen wird.

Jügesheim (pul) - Der Bau des Brunnens am Jügesheimer Wasserturm geht in die entscheidende Phase. Der erste der drei Drachen, die um die Wasserstelle platziert werden sollen, ist bereits in Jügesheim angekommen.

Im August feiert der Freundeskreis Wasserturm sein 25-jähriges Bestehen mit einem dreitägigen Fest.

Fünf Stelen bilden einen Halbkreis um den Brunnen, der künftig vor dem Wasserturm als Anziehungspunkt für Erholungssuchende dienen wird. Auf drei der Stelen werden am 20. August um 14 Uhr die kupfernen Drachen enthüllt, die symbolisch für die Elemente Feuer, Erde und Luft stehen.

Stück für Stück gehen die abschließenden Bauteile vor dem Jügesheimer Wahrzeichen ihrer Bestimmung entgegen. Die fünf Stelen stellen die Rodgauer Stadtteile dar; darauf sitzen die Drachen, die aus dem Kupfer ausrangierter Wasserleitungsrohre gefertigt wurden.

Sponsoren können sich bei Uwe Nenner unter der Nummer 0174/3051404 melden.

„Alles ist komplett ohne öffentliche Mittel finanziert“, bestätigt Frank Eser, Vorsitzender der Wasserturmfreunde. Allerdings stößt der Verein durch den Brunnenbau an seine finanziellen Grenzen und sucht deshalb Sponsoren für eine Stele und eines der metallischen Untiere. Geldgeber werden auf Tafeln auf dem Areal als Spender verewigt.

Die etwa 40 Kilogramm schweren Lindwürmer stammen aus dem Atelier des Goldbacher Steinmetz Peter Imgrund. Seine Familie hat eine ganz besondere Beziehung zum Jügesheimer Wasserturm. War es doch Peter Imgrunds Vater, der die steinernen Fische fertigte, die beidseitig des Hauptportals über den Wasserspeiern prangen.

Das Portal wird auch offen stehen, wenn der Verein vom 19. bis 21. August sein Jubiläum un d die Einweihung des Brunnens feiert. Am Freitag, 19. August, ist um 18 Uhr Fassbieranstich. Am Samstag beginnt um 11 Uhr der Frühschoppen; um 14 Uhr startet dann die Enthüllung der Brunnenfiguren. Der Sonntag steht im Zeichen der Familienunterhaltung.

Quelle: op-online.de

Kommentare