Zerstörungswut

Brunnen am Wasserturm beschädigt

+
Die „Freunde des Wasserturms“ werden nach den jüngsten Beschädigungen jetzt Überwachungstechnik installieren.

Jügesheim (eh) - Am Jügesheimer Wasserturm haben unbekannte Täter ihre Zerstörungswut ausgelebt. Am Zierbrunnen links neben dem Eingang erprobten sie ihre Kräfte. Das Ergebnis: Dem steinernen Fisch fehlt eine Flosse und ein Wasserauslauf ist herausgerissen.

Das Auslaufrohr ist aus Bronze und hat ebenfalls die Form eines Fisches. Ein Spaziergänger fand es im Wald und brachte es Stephan Sattler vom Verein „Freunde des Wasserturms“. Erst vor wenigen Monaten hatten Metalldiebe einen der drei künstlerisch gestalteten Drachen gestohlen, die vor dem Turm im Halbkreis um einen Brunnen stehen.

Sein Platz auf der Basaltstele soll nicht mehr lange leer bleiben, wie Stephan Mathes von den Wasserturmfreunden ankündigt. „Der neue Drachen kommt im September. “ Der Verein werde nun eine Sicherheitseinrichtung installieren. „Beim nächsten Mal erwischen wir sie.“

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare