Bücherzelle mutwillig beschädigt

+
Bretter ersetzen vorübergehend die kaputte Glasscheibe.

Jügesheim (eh) - Nur zwei Wochen ohne Beschädigung hat der öffentliche Bücherschrank zwischen Rathaus und Nikolauskirche durchgehalten.

Jetzt muss die Stadt eine Seite der ehemaligen Telefonzelle mit Brettern sichern, weil jemand mutwillig eine Scheibe eingeschlagen hat. Ein massiver Anfall von Leselust kann nicht der Grund gewesen sein, denn die Bücherzelle ist rund um die Uhr zur Gratis-Ausleihe geöffnet.

Das Angebot ist sehr gefragt. Die Bibliothekarin füllt die Regale regelmäßig auf - allein in der ersten Woche mit rund 150 Bänden auf. Die Erfahrung zeigt, dass Leser nicht nur die ausgeliehenen Bände zurückbringen, sondern den Bestand auch um eigene Bücher ergänzen. So entsteht immer eine neue Mischung an Lesestoff.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare