Ilka Ludwig aus Jügesheim singt und tanzt im Musical „Die Päpstin“

Mit 18 auf der Bühne

Früh übt sich, wer ein Musical-Star werden will. Ilka Ludwig hat einen großen Schritt in diese Richtung geschafft. Sie steht in Fulda bei dem Stück „Die Päpstin“ auf der Bühne. Foto: Pulwey

Jügesheim - Einmal die Bühne der großen Stars betreten, diesen Traum haben viele junge Mädchen. Für Ilka Ludwig (18) ist der Wunsch zur Realität geworden. Sie steht beim Musical „Die Päpstin“ mit 25 Profis auf der Bühne. Von Andreas Pulwey

„Das ist Wahnsinn, das werde ich nie vergessen“, fasst die Schülerin ihren ersten Auftritt vor großem Publikum zusammen. Dabei steht ihr die übergroße Freude ins Gesicht geschrieben, mit der sie in ihrer fröhlichen und offenen Art zu verstehen gibt: Hier ist ein Traum wahr geworden.

Der Weg zum Musical-Star ist weit. Beworben, vorgesungen, angenommen. So leicht ließe sich der Pfad auf die großen Bühnen beschreiben. Davor stehen aber Jahre des Trainings und Wochen des Wartens sowie der Unsicherheit. Habe ich die Jury mit Tanz und Gesang überzeugen können? Ilka Ludwig hat.

Ende Februar hatte sie das Casting in Fulda erfolgreich bestritten, aber erst Anfang April kam die Zusage: Sie steht bei der Premiere mit professionellen Sängern und Tänzern auf der Bühne.

Seit dem Tag der Uraufführung am 3. Juni fährt die 18-Jährige nahezu täglich von Jügesheim nach Fulda, schlüpft mal in eine Mönchskutte und mal in die Kleidung einer Edeldame. Ganz gleich welche Kostüme sie trägt, in jeder Rolle frönt sie ihrer Leidenschaft für den Gesang.

Ihre Rollen bei den abendlichen Aufführungen sind keine kleinen Statistenrollen im Dunkel des Bühnenrandes. Ilka Ludwig tanzt und singt im Schlosstheater zu Fulda die Ensemble-Nummern bei den großen Massenszenen mit.

Der Erfolg ist ihr freilich nicht in den Schoß gefallen. „Seit dem ersten Schuljahr bin ich im Schulchor dabei“, plaudert sie über die Anfänge einer möglichen Musical-Karriere.

Theateraufführungen bei der TGM SV Jügesheim, Musical-Darbietungen in der Georg-Büchner-Schule oder die Auftritte mit ihrer Band „Soul feeding“ gehören seit Jahren zu ihrer Freizeitplanung.

Weitergebildet hat sich Ilka Ludwig auch in der Theatergruppe „Moment Mal“ der Claus-von-Stauffenberg-Schule und in der Musicalgruppe „Puls“ aus Heusenstamm.

Das Gefühl des Erfolges geben ihr nicht nur Applaus und Zugabe-Rufe des Publikums, sondern auch der jüngste Sieg bei der Begabtenförderung der Freien Musikschule Rodgau und der zweite Preis beim Musikwettbewerb der Sparkasse vor zwei Jahren.

Im nächsten Jahr steht für Ilka Ludwig das Abitur an. Danach strebt sie mit einer entsprechenden Ausbildung dem Ziel der Musical-Darstellerin entgegen. „Die Bühnenauftritte verbinden alles, was ich gerne mache“, sagt sie und arbeitet täglich an ihrem großen Ziel.

Quelle: op-online.de

Kommentare