Zufriedene Bilanz nach einem Jahr

Bürgerservice: Wartezeiten stark verkürzt

+
Ein Jahr neuer Bürgerservice: Außer in neue Technik wurde auch viel in die Schulung der Mitarbeiter investiert. Umfassender Service gelingt schließlich nur mit hervorragend qualifizierten Mitarbeitern. Da ist ständige und Weiterbildung ein Muss.

Rodgau - Gestern haben nicht nur zwei gewohnt freundliche Rathausmitarbeiterinnen die Kunden am Empfang des Bürgerservice begrüßt, sondern auch bunte Luftballons und Gummibärchen. Das neue Bürgerbüro feierte Jahrestag.

Die Bilanz nach zwölf Monaten: Die durchschnittliche Wartezeit sank von 16 auf knapp fünf Minuten, weniger als ein Prozent der Kunden muss länger als eine halbe Stunde warten. „Das ist kein Grund, sich auszuruhen. Wir wollen weiterhin besser werden“, sagt der Fachbereichsleiter innere Dienste, Holger Neu. Deshalb wurde das Dienstleistungsangebot nochmals erweitert. Seit gestern können für montags und donnerstags, 13 bis 17 Uhr, feste Termine online gebucht werden. Unter „Bürgerservice“ auf www.rodgau.de findet sich der Punkt Terminvereinbarung. Bürger wählen ihr Anliegen aus und können einen freien Termin im Kalender wählen.

Erweiterte Öffnungszeiten (aus samstags), mehr Service und Dienstleistung sowie moderne Architektur: Mit diesem Konzept ging der Bürgerservice vor einem Jahr an den Start. Ziel war und ist es, den Rodgauern lange Wege bei der Erledigung ihrer Anliegen innerhalb der Stadtverwaltung zu ersparen.

Angebot und Service

Um Angebot und Service ständig zu verbessern, wird in regelmäßigen Abständen bei den Kunden nachgefragt, wo der Schuh drückt. So wurden nach und nach die Öffnungszeiten dem Besucheraufkommen angepasst. Seit Juli werden feste Termine mit Bürgern vereinbart (montags und donnerstags zwischen 13 und 17 Uhr). Die Bürger nehmen das gerne an. Die Wartezeiten haben sich - wie beabsichtigt - erheblich reduziert. War die durchschnittliche Wartezeit im Juni 2012 noch mit rund 16 Minuten erfasst worden, beträgt sie heute 4 Minuten und 49 Sekunden. In den Monaten August und September haben weniger als ein Prozent der Kunden länger als 30 Minuten warten müssen.

Infos zum mobilen Bürgerservice unter Tel.: 06106-693-1136 und 06106-693-0 oder www.rodgau.de.

Die Öffnung am Samstag hat sich positiv entwickelt. Im Schnitt kommen samstags 23 Klienten. Auch Bürgern, die nicht mehr gut zu Fuß sind, steht das komplette Angebot zur Verfügung. Die Stadt hat für 8 500 Euro einen mobilen Arbeitsplatz gekauft, mit dem ein Rathausmitarbeiter Kunden zum Beispiel in Seniorenheimen aufsuchen kann. Das war bisher sechsmal in Heimen und einmal in einem Privathaushalt nötig.

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare