Bunte Früchte am Schultütenbaum

+
Mit selbst gebastelten Schultüten wollen Jacqueline Paulick (links) und Anja Schobel ihre Söhne Max und Carsten zum ersten Schultag am Dienstag überraschen.

Rodgau ‐ Mehr als 400 Rodgauer Kinder fiebern ihrem ersten Schultag am Dienstag entgegen. Pferde, Indianer und Comicfiguren schmücken die Schultüten, die Abc-Schützen zusätzlich zu ihren neuen Ranzen zur Einschulungsfeier schleppen. Von Meera Weiland und Ekkehard Wolf

Für Eltern, die noch keine Schultüte haben, wird es eng: In den Läden gibt es nur noch wenig Auswahl und zum Basteln wird die Zeit knapp. Eine einzige Schultüte und ein paar Bastelsets hatte Schreibwarenhändler Hans-Joachim Winter in der Rodgau-Passage gestern im Regal. Pferde nennt er als Lieblingsmotiv Nummer eins bei den Mädchen. Aber auch Eisbären gehen gut - und „Delfine verkaufen sich immer“ .

„Die Kinder wissen ganz genau, was sie wollen“, hat der Händler beobachtet, „aber meistens will die Mama etwas anderes.“ Vor allem kleine Mädchen seien sehr willensstark.

Im Spielwarengeschäft „Rofu Kinderland“ kommen die Abteilungsleiter mit den Bestellungen nicht mehr hinterher, wie Filialleiterin Karin Gebauer sagt. Die kleinen Kunden fragen gerne nach Motiven, die sie aus dem Fernsehen kennen. Von vielen Schultüten lachen nun der Schwamm Spongebob oder die kleine Prinzessin Lillifee.

Der Schultütenbaum im Garten der Kita Schillerstraße trug zum ersten Mal Früchte.

Die schönsten Schultüten sind nicht immer die gekauften. Manche Eltern investieren viele Stunden, um ihrem Kind etwas ganz Besonderes zu basteln. Einige Kindergärten bieten eigens Bastelnachmittage für Eltern ihrer Schulkinder an, zum Beispiel die Kita Schillerstraße in Weiskirchen. Dort Zum durften die angehenden Schulkinder sogar einen „Schultütenbaum“ plündern, an dem lauter bunte Zuckertüten hingen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare