Urteil am Darmstädter Landgericht

Bewährung nach Messerattacke in Rodgau

Rodgau - Auf Bewährung bleibt ein psychisch kranker Angreifer in Freiheit, der auf einen ihm unbekannten Mann eingestochen hatte.

Im Prozess gegen den 44-Jährigen setzte die 15. Strafkammer am Landgericht Darmstadt die Unterbringung in der Psychiatrie zur Bewährung aus. Der Täter hatte in der Raststätte Weiskirchen an der A3 einen Mann mit Stichen an der Seite und am Rücken verletzt. Der Verurteilte litt damals unter einer paranoiden Schizophrenie. Seine Einsichts- und Steuerungsfähigkeit war außer Kraft gesetzt. Er glaubte, der Raststättenkunde habe sein Kind entführt. (bp)

Gefahrguteinsatz der Feuerwehr in Rodgau: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion