Datenschutz

Alles unter Verschluss

Rodgau - Wie steht es um den Datenschutz im Rathaus? Gut, sagt Erster Stadtrat Michael Schüßler. Im Haupt- und Finanzausschuss widersprach er der Aussage von Otto Melzer (ZmB), wonach es Irritationen über den Schutz persönlicher Daten bei der Stadtverwaltung gebe.

Lesen Sie dazu den passenden Artikel „Beim Abschreiben erwischt“

und

den Kommentar von Redakteur Bernhard Pelka

Auch im Rathaus gibt es eine offizielle Datenschützerin. Neben ihrer normalen Arbeit wirbt Simone Lapointe für einen sensiblen Umgang mit Daten und schult Kollegen in Sachen Datenschutz. In Verfahrensverzeichnissen kann man nachlesen, wer auf welche Daten Zugriff hat. Die Datenschutzbeauftragte berät auch Kindergärten in Fragen wie dem Recht am eigenen Bild. Schüßler: „Nach unserem Wissen halten wir uns an die datenschutzrechtlichen Vorschriften und erfüllen das, was nach menschlichem Ermessen möglich ist. Das heißt nicht, dass sich nicht auch einmal jemand irren kann.“

Nur selten gebe es externe Anfragen nach Bürgerdaten. „Die Auskunftsbegehren in den letzten Jahren lassen sich an den Fingern einer Hand abzählen“, so Michael Schüßler. Dabei gehe es um Adressen für die Wahlwerbung der Parteien oder um Adressauskünfte an Inkassobüros.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

eh

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare