Dauerbaustelle geht ihrem Ende entgegen

+
Die Dauerbaustelle in der Sommerfeldstraße geht ihrem Ende entgegen.

Jügesheim - Der Geruch ist unangenehm, doch er lässt die Anwohner aufatmen. Dampfender Asphalt signalisiert das bevorstehende Ende der Bauarbeiten in der Sommerfeldstraße in Jügesheim. Von Bernhard Pelka

Seit gut einem halben Jahr leben die Menschen an der Wohnstraße mit einer Dauerbaustelle. Auf etwa 180 Meter wurden dort im vergangenen Jahr die Kanalrohre und Wasserleitungen erneuert. Gestern trugen Mitarbeiter der Klingel Kanal- und Straßenbau GmbH aus Gelnhausen eine zehn Zentimeter dicke Tragschicht auf. Heute bringen sie noch die vier Zentimeter dicke Fahrbahndecke auf, dann ist die Piste fertig. Die Kosten betragen rund 400 000 Euro. Nach dem Austausch der Kanalrohre und Wasserleitungen hatte die Baufirma die Straße im vergangenen Herbst provisorisch geschlossen, damit die Anlieger wenigstens über eine Not-Straße zu ihren Grundstücken fahren konnten. Beim Aushub für den Straßenbau nach der Jahreswende war der provisorisch eingefüllte Boden dann wieder ausgehoben worden. Dabei wurde auch gleich ein stabilisierendes Vlies eingebaut.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare