Betrüger schmuggelte mit Badeanzug „drunter“

Rodgau (cor/dr) - Die Polizei hat in Rodgau einen Ladendieb festgenommen, der sich als echter Fang herausstellte: Der Mann ging wohl systematisch mit einem Komplizen und spezieller Ausrüstung auf Diebstahl-Touren.

Es scheint, dass die beiden 24 und 31 Jahre alten Männer nichts aus ihrem Fehlverhalten gelernt haben. Nachdem sie erst am vergangenen Samstag die gleiche Masche in einem Kaufhaus in Oberursel versuchten, gingen sie damit nun auch in Dudenhofen „baden“. Wie Polizeisprecher Henry Faltin berichtet, wurde einer der Männer in einem Rodgauer Lebensmittelladen in der Feldstraße mit Körperpflegemitteln erwischt, die er mitgehen lassen wollte. Der Komplitze des Diebes konnte fliehen. Die Polizei hat jedoch die Identität des Flüchtigen ermittelt und fahndet nach ihm.

Dem gefassten Dieb wies der Haftrichter nach, dass er mit einem „Badeanzug als Klauschütze“ systematisch Diebstähle begehen konnte. Die Beute sei hierbei in einem verkehrt herum getragenen Badeanzug verstaut gewesen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Laut dem Polizeisprecher nutzen "gewerblich" vorgehende Betrüger Klauschützen unter der Kleidung, um Waren nah am Körper und damit nahezu unsichtbar aus Läden herauszuschmuggeln. 

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Thorben Wengert

Kommentare