In der Dino-Bäckerei:

200 Kindergartenkinder am Backhaus in Dudenhofen

+
Aus Rodgau und Münster kommen die Kinder, um süße Dino-Kekse zu backen.

Dudenhofen - Etwa 200 Kindergartenkinder aus Rodgau und Münster beteiligten sich gestern am Backtag des Förderkreises für kulturelle Projekte Dudenhofen. Sie verzierten Dinosaurier aus Hefe-Quark-Teig, die anschließend im Backhaus („Backes“) ausgebacken wurden.

Drei Mitglieder des Gesangvereins Germania hatten den großen Steinbackofen seit 6.30 Uhr mit Brennholz bis auf 260 Grad vorgeheizt. Kurz nach 10 Uhr schob Bäckermeister Wolfgang Schäfer die ersten Bleche in den Ofen. Eine Stunde später zeigte das Thermometer noch 210 Grad. Je mehr die Hitze nachließ, umso mehr verlängerte sich die Backzeit. Während die ersten Dinos schon nach vier bis fünf Minuten fertig waren, brauchten die letzten etwa zehn Minuten.

Bis das Gebäck abgekühlt war, gab es für die Kinder viel zu sehen und zu erleben. Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und zwei Krankenhäuser überbrückten die Wartezeit. Bei den Ärztinnen Dr. Helga Rockstroh und Jenny Mathai (Asklepios-Klinik Langen) konnten die Kinder an einer Babypuppe ein „Wickeldiplom“ erwerben. An einem anderen Aktionsstand galt es mit einem Chirurgenwerkzeug Gummibärchen aus einer Schachtel zu fischen. Eine Kindergruppe aus Weiskirchen bewies eine Engelsgeduld an der S-Bahn-Station: Weil zwei Züge ausfielen, mussten die Kinder und Erzieherinnen länger als eine Stunde warten. (eh) 

Kindergartenkinder backen süße Dinosaurier: Bilder

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.