Am Badesee hing der Himmel voller Drachen

Nieder-Roden ‐ Beim Drachenfest des Drachenclubs „Aiolos“ am Badesee Nieder-Roden blies der Wind mit der richtigen Stärke. Unzählige Drachen schwebten im Rodgauer Himmel. Von Michael Löw

Amateure rennen wie die Wilden, Eingeschworene Drachenflieger dagegen stehen beim Start still und vertrauen auf die Kraft des Windes und die Leichtigkeit ihres Fluggerätes. Jürgen Schneider vom Drachenclub „Aiolos“ reicht ein Blick und er weiß: Hier ist ein guter Rat vonnöten, dort ist er überflüssig.

Das Drachenfest in Bildern:

Drachenfest in Rodgau

Schneiders Tipps beim Drachenfest am Wochenende waren oft Sicherheitshinweise. Kleine Drachen, also die der Gelegenheitsflieger, haben dünne Schnüre. Und die schneiden die dicken Schnüre großer Drachen durch wie nichts.

Im Himmel über dem Badeseeparkplatz schwebten manchmal bis zu 20.000 Euro gleichzeitig, erläuterte Schneider. Ein orangefarbener Oktopus war allein 4 000 Euro wert: 200 Quadratmeter Stoff zu je acht Euro plus Arbeitszeit. Kein Wunder also, dass die Organisatoren streng auf die Einhaltung der Luft-Verkehrsregeln achteten.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Löw

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare