Rodgauer Cross-Duathlon

Rodgauer Cross-Duathlon
1 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
2 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
3 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
4 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
5 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
6 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
7 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
8 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.
Rodgauer Cross-Duathlon
9 von 23
Nur 250 der 400 gemeldeten Läufer und Radfahrer waren beim Cross-Duathlon dabei. Der Rest hatte es vorgezogen, zu Hause zu bleiben.

Das regnerische Wetter der vergangenen Tage blieb nicht ohne Folgen für die Teilnehmer des Rodgauer Cross-Duathlons. Manch einer der Starter sah nach dem Zieldurchlauf am Sonntag aus, als käme er direkt vom Schlammcatchen. Der Sieg bei den Herren ging an den ehemaligen Radprofi Thomas Ziegler aus Hannover, der vor dem Offenbacher Enrico Knobloch gewann. Bei den Frauen siegte die Frankfurterin Jenny Schulz.

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion