Hoher Erlös

Sponsorenlauf Freiherr-von-Stein-Schule: 700 Teilnehmer laufen mit 

Lauf oder Spaziergang? Beim Start des Steini-Laufs entschieden sich viele Kinder für die schnellere Variante – entgegen der Empfehlung ihrer Schulleiterin, die angesichts der feuchten Straßen zum Schritttempo geraten hatte. Foto: Wolf

Über rund 700 Teilnehmer freuen sich die Initatoren des Sponsorenlauf der Freiher-von-Stein-Schule in Dudenhofen - trotz Regenwetter. 

Dudenhofen – Etwa 7 000 Euro haben die Kinder der Freiherr-vom-Stein-Schule bei ihrem Sponsorenlauf am Samstag „erlaufen“. Obwohl der Steini-Lauf erstmals bei Regenwetter stattfand, waren Teilnehmerzahl, Erlös und Stimmung so gut wie in den elf Jahren zuvor.

„Kälte und Regen – wir Steinis halten dagegen“, gab die Schule als Motto aus. Die Kinder ließen sich das nicht zweimal sagen. Viele waren so begeistert bei der Sache, dass sie nach dem Startschuss einen klassischen Sprint hinlegten, obwohl Schulleiterin Alexandra Breitbach vor der Rutschgefahr auf den feuchten Straßen gewarnt hatte. Bei diesem Wetter komme es nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Sicherheit an. Statt des Laufs solle es einen „Regenspaziergang“ geben.

Bewertet wurden nicht die Schnellsten, sondern die Klasse mit den meisten Gastläufern. Insgesamt machten rund 700 Leute mit, also mehr Gäste als Schüler. Alle legten eine 1,2-Kilometer-Runde über Hügelstraße und Rückersgraben zurück.

Einen sportlichen Akzent setzte der international erfolgreiche Triathlet Nils Frommhold, der aus Freiburg angereist war. Er erzählte im Interview von seinen sportlichen Erfolgen, unter anderem den Ironman-Siegen in den Jahren 2012 und 2014.

Grund zum Feiern ergab der Kassensturz am Abend. Mit dem Erlös von rund 7 000 Euro kann sich die Grundschule einige Wünsche erfüllen. Dazu zählen zusätzliche Materialien für den Spielekiosk, der Ausbau der Bücherei zur Mediathek und moderne Musik-Abspielgeräte für die Klassenzimmer. Das normale Schulbudget reicht für solche Ausgaben nicht aus. Mit bisher zwölf Steini-Läufen hat die Freiherr-vom-Stein-Schule zwischen 60 000 und 70 000 Euro eingenommen.

Nicht nur viele kleine und große Geldspenden trugen zu diesem Ergebnis bei. Auch die Bewirtung, das Glücksrad und der Losverkauf für die Tombola brachten stattliche Beträge in die Kasse.

Fußballfans konnten bei der Tombola zwei signierte Profi-Trikots gewinnen. Zur Auswahl stand ein Trikot mit dem Autogramm von Joshua Kimmich (FC Bayern München) und eines mit den Unterschriften der kompletten Eintracht-Frankfurt-Mannschaft, die am Donnerstag gegen Chelsea London gespielt hatte. Das Eintracht-Trikot war so gefragt, dass der Schulelternbeirat zusätzliche Lose ausgeben musste.

Mit einer Aktion „100 neue Mitglieder für den Förderverein“ war der Schulförderverein präsent. Als kleines Dankeschön gab es ein Jo-Jo für jedes Neumitglied, das sich bereit erklärte, die Schule mit 20 Euro pro Jahr zu unterstützen.  eh

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare