Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Rentnerin wird Opfer des Zetteltricks

Dudenhofen - Die Hilfsbereitschaft einer 74-jährigen Frau in Dudenhofen wurde gestern schamlos ausgenutzt. Die Seniorin wurde Opfer des so genannten Zetteltricks. Sie bekam Schmuck gestohlen.

Kurz vor 12 Uhr klingelte eine Unbekannte an ihrer Tür in der Freiherr-vom-Stein-Straße und bat um einen Zettel - angeblich um der Nachbarin eine Nachricht zu hinterlassen. Während die Bewohnerin ein Blatt Papier holte, muss sich wohl eine Komplizin der Bittstellerin in das Haus geschlichen und alle Räume nach Wertvollem durchsucht haben. Später musste die Rentnerin feststellen, dass jemand unbefugt in ihrem Schlafzimmer war und dort hochwertigen Schmuck mitgehen ließ.

Die Frau, welche zunächst an der Tür geklingelt hatte, sah aus wie etwa 30 Jahre. alt sein und hatte ihre schwarzen Haare zu einem Dutt zusammengebunden. Sie war relativ klein (1,65 Meter) und hatte eine kräftige Statur. Zudem war sie auffallend stark geschminkt.

Eine zweite Frau von etwa 40 Jahren und 1,60 Meter Größe dürfte nach Einschätzung der Polizei als Komplizin in Betracht kommen. Diese trug einen dunkelblauen Mantel und einen Rock. Hinweise zu dem Pärchen nimmt die Kripo in Offenbach unter 069/8098-1234 entgegen.

Die Hauptstädte der Langfinger

Top 10 - Die Hauptstädte der Langfinger

eh

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion