Eine halbe Million fürs Energiesparen

Rodgau ‐ Mehr als eine halbe Million Euro aus dem Konjunkturpaket II will die Stadt Rodgau in den nächsten Monaten ins Energiesparen investieren. Bis zum Jahresende müssen die Aufträge erteilt sein, damit die Bundesmittel nicht verfallen. Von Ekkehard Wolf

Vier Bauvorhaben stehen auf dem Programm:

‐  Das Bürgerhaus Weiskirchen soll für 230 000 Euro neue Fenster bekommen. Die bisherigen Fenster stammen noch aus den 70-er Jahren, als das Haus erbaut wurde. Entsprechend hoch ist der Wärmeverlust.

‐  Am Altenwohnheim Jügesheim soll die Wärmedämmung vollendet werden, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Kosten: rund 210 000 Euro. Vor einigen Jahren wurde nur das halbe Gebäude „eingepackt“.

‐  Das Jugendhaus Dudenhofen soll für 80 000 Euro ein neues, dichtes Dach erhalten. Das bisherige Flachdach vergleicht Stadtrat Schüßler mit einem Schweizer Käse: „Mit Reparieren kommen wir da nicht mehr weiter.“

‐  Ein Fensteraustausch steht in der Kindertagesstätte Rollwald bevor. Die Kleinkindergruppe wird für rund 35 000 Euro mit modernen Fenstern ausgestattet.

Bereits die Dachsanierung der Sporthalle Wiesbadener Straße in Nieder-Roden wurde mit rund 430 000 Euro aus dem Konjunkturpaket finanziert.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio

Kommentare