Einradfahren als Sport etabliert

+
Elke Dubberstein, hier mit Ehemann Willi, freut sich über den Landesehrenbrief. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger (links) überreichte die Auszeichnung.

Dudenhofen (pep) ‐ Die Überraschung ist geglückt: Völlig unvorbereitet und sichtlich ergriffen nahm Elke Dubberstein bei der Vereinsgala des TSV Dudenhofen den Landesehrenbrief entgegen.

Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger überreichte ihr die Auszeichnung für besondere ehrenamtliche Arbeit und würdigte die Verdienste der Einradabteilungsleiterin um Ortsteil und Stadt: „Auch wenn viele sagen, Dubberstein sei kein Dudenhöfer Name - doch, inzwischen ist er es!“

Dass Elke Dubberstein aus Stuttgart stammt, hört man ihrem Tonfall noch an, obwohl sie schon lange in Dudenhofen lebt. TSV-Mitglied seit 1986, kam sie 1992 erstmals mit dem Einradfahren in Kontakt. Seit dem lässt dieser Sport sie nicht mehr los. Nach einer Projektwoche an der Freiherr-von-Stein-Schule überzeugte Elke Dubberstein den damaligen TSV-Vorstand trotz einiger Bedenken, eine Einradabteilung einzurichten. Die riesige Resonanz gab ihr Recht. Derzeit halten 218 Mitglieder im Alter von sechs bis 65 Jahren die Balance auf einem Rad. Umjubelter Höhepunkt war das Musical „Tanz der Vampire“ 2007, an dem 100 Einradfahrer mitwirkten. 1 800 Zuschauer waren begeistert.

Elke Dubberstein leitet „ihre“ Abteilung seit 1995 und trainiert nach wie vor selbst. Als Jury-Mitglied ist auf nationaler Ebene aktiv und seit diesem Jahr auch Landesfachwirtin für Einrad Freestyle. Als eifrige Helferin unterstützt sie den Verein auch bei anderen Veranstaltungen wie Waldfesten und Triathlon.

Quelle: op-online.de

Kommentare