Erdbeerfest der TGS Jügesheim

Vitaminreiches Familienfest

+
Erdbeeren in zig Variationen gab es beim TGS-Fest am Ostring.

Jügesheim - Sofern die Jugend die Zukunft eines Verein ist, muss sich die TGS um die nächsten Jahrzehnte keine Gedanken machen. Denn zum Erdbeerfest kamen erfreulich viele Familien mit Kindern vom Krabbelalter bis zum Teenager.

Das Vereinsgelände am Ostring ist für das große Fest rund um die vitaminreiche Frucht wie geschaffen. Es liegt zentral im Ortskern und ist trotzdem sicher, weil die Turnhalle und ein Parkplatz das Areal von der Straße trennen. Also konnten Eltern ihre Kleinen unbekümmert laufen lassen. Jubel, Trubel und Heiterkeit herrschten an acht Mitmachstationen. Kastenrutsche, Trampolin, Bällebad und eine kurze Tunnelstrecke für die Kleinsten waren ebenso belagert wie der Balancierbalken oder die Therapiekreisel, auf denen die Größeren das Gleichgewicht schulten. Spaß hatten die Kids beim wackeligen Stelzenlauf auf Dosen. Zum Spiel bereit lagen bunte Therapiebälle, wie man sie zum Beispiel aus der Rückenschule, der Schwangerengymnastik oder von Drums alive kennt. Kinder und auch Erwachsene nutzten sie freilich zeitweise auch als universelles Spielgerät, mit dem sich alles mögliche anfangen lässt.

Heidede Schröders Marmeladen waren in aller Munde.

Wie im Autoscooter mögen sich die Teilnehmer des Bubble-Football gefühlt haben. Umhüllt von überdimensionalen aufgeblasenen Luftkissenbällen, gab’s dabei so manche rustikale Karambolage. Wer mochte, konnte in der Halle den Flizzi-Führerschein machen und auf dem Rollbrett diverse Stationen meistern. Auch rollten dort die Teilnehmer eines Inliner-Schnupperkurses auf dem Hallenboden - sicher begleitet von TGS-Helfern. Der Verein pflegt solche Klassiker gerne, öffnet sich aber auch modischen Trendsportarten. Zum Beispiel dem Kangoo-Jumping in Sprungschuhen als Alternative zum Nordic Walking. Angesagt ist derzeit auch Parkours, eine Sportart mit Nervenkitzel, die von waghalsigen Sprüngen über Hindernisse lebt. Zwölf junge Leute im Alter von 16 bis 25 Jahren haben sich bei der TGS zu einer Gruppe formiert, die beim Erdbeerfest mit ihrer temporeichen Vorführung für Staunen sorgte. Wer mitmachen oder sich’s mal bloß ansehen möchte, ist montags um 20 Uhr zum Training in der Halle der Carl-Orff-Schule willkommen.

Bilder zum Erdbeerfest

Erdbeerfest in Jügesheim

Weniger riskant ging’s im Showteil des Fests beim Kindertanz und anderen Nummern auf der kleinen Showbühne zu. Eine Bühne war die Veranstaltung auch für die Energieversorgung Offenbach AG (EVO). Die TGS hatte den Sponsoringwettbewerb des Unternehmens gewonnen. Folglich bereicherte die EVO das Erdbeerfest mit Kinderschminken, Glücksrad und einem Infostand.

Weitere Sponsoren griffen dem Veranstalter unter die Arme: Edeka-Center in Dudenhofen spendete kistenweise Erdbeeren, der Bäcker Schäfer stiftete Kuchen und Brot. Der Dank der Vorsitzenden Heide Klabers galt aber insbesondere auch den vielen Ehrenamtlern, die mit ihrem Engagement in ihrer Freizeit das große Familienfest am Ostring letztlich gestemmt haben.

bp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare