Erinnerung an große Branche

Jügesheim - (eh) An die Lederwarenherstellung in den Rodgau-Gemeinden erinnert der Heimatverein Jügesheim mit einer Ausstellung von Taschenbügeln in allen Größen und Formen. Die Ausstellung ist am kommenden Sonntag, 7. Juni, von 14 bis 18 Uhr zum zweiten Mal im Heimatmuseum Jügesheim (gegenüber der Feuerwehr) zu sehen.

Bei vielen ehemaligen Beschäftigten der Fachbetriebe von Nieder-Roden bis Weiskirchen stieß die Ausstellung bereits im Mai auf großes Interesse.

Auch aus Offenbach, Steinheim und anderen Orten kamen die zum Teil reich verzierten Bügel, die Feintäschner in Jügesheim und Umgebung verarbeiteten. Die im Heimatmuseum ausgestellten Stücke stammen aus dem Fundus von Walter Kummerant, der dazu viel erzählen kann.

Die Liebe zum Beruf ist bei vielen Portefeuillern erhalten geblieben, so auch bei Helmut Winter, der am Sonntag seinen Heimarbeitsplatz ins Museum verlegt.

Welchen Stellenwert die heimische Lederwarenindustrie noch vor 40 Jahren hatte, kann man daran sehen, dass bei der internationalen Offenbacher Lederwarenmesse 1969 allein 20 Firmen aus Jügesheim vertreten waren - von insgesamt 29 Ausstellern aus dem Rodgau.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare