Nicole Brown Simpson: Ex-Ehefrau von O.J. Simpson würde heute 50

Erinnerungen in Rollwald an ein Mordopfer in USA

+
Hier, in der Straße Am Rollwald, verbrachte Nicole Baur ihre früheste Kindheit. Als Nicole Brown Simpson, die zeitweilige Ehefrau von O.J. Simpson, wurde sie in USA bekannt. 1994 wurde sie grausam ermordet.

Rollwald - Rodgau hat einige prominente Menschen hervorgebracht oder beherbergt. Zum Beispiel Sänger Rio Reiser, der Ende der 60er in Nieder-Roden lebte. Oder Jennifer Hof aus Jügesheim, Gewinnerin der dritten Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“. Auch Nicole Brown Simpson gehört dazu. Von Fabian May

Die ermordete Ex-Frau des ehemaligen US-amerikanischen Football-Stars und Schauspielers O. J. Simpson wurde in Rollwald geboren. Heute würde sie ihren 50. Geburtstag feiern.

O. J. Simpson und Nicole Brown Simpson in glöücklichen Tagen.

Ein kleiner Rückblick: Am Morgen des 13. Juni 1994 fanden Nachbarn die Leichen von Nicole Brown Smith und deren Liebhaber Ronald Goldman in ihrem Haus in Los Angeles. Die Ermittler stellten am Tatort DNA-Spuren von Nicoles Ex-Mann Orenthal James Simpson sicher, der nach einer spektakulären Verfolgungsjagd von der Polizei gestellt werden konnte. In einem der Aufsehen erregendsten Gerichtsprozesse in der Geschichte der USA befanden die Geschworenen Simpson trotz scheinbar eindeutiger Indizien für nicht schuldig. In einem Zivilprozess wurde Simpson 1997 dennoch nachträglich zur Zahlung von 33,5 Millionen Dollar an die Hinterbliebenen der Opfer verurteilt. Davon kamen bisher angeblich nur 10 000 Dollar bei den Familien an.

Selten wurde so heftig über ein Urteil diskutiert wie damals im Fall O.J. Simpson - der „Stern“ etwa widmete der Geschichte um das Mädchen aus der deutschen Provinz und ihren „Märchenprinzen“ eine eigene Serie. Rollwald war plötzlich auch Journalisten der großen amerikanischen Nachrichtenmagazine ein Begriff. Dabei verbrachte Nicole Brown Simpson lediglich ihre früheste Kindheit in Rodgaus kleinstem Stadtteil. Geboren wurde sie am 19. Mai 1959 in Frankfurt am Main. Zwar konnte sich an das Mädchen Nicole bei Recherchen unserer Zeitung zur Zeit des Mordprozesses keiner der befragten Bürger so Recht erinnern. Dafür jedoch an ihre Mutter Judith Baur.„Eine Frau mit Charakter“,erinnerte sich damals etwa Norbert Breitenbach, Fotograf aus Jügesheim: „Die Soldaten und anderen Frauen begegneten ihr mit Respekt.“

O. J. Simpson

Orenthal James Simpson (geboren am 9. Juli 1947 in San Francisco, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler und Schauspieler. Weltweit bekannt wurde er durch die Anklage, seine Ex-Frau und deren Liebhaber ermordet zu haben. Die Hauptrolle im Prozess spielten die DNA-Beweise gegen ihn und die Umstände ihres Zustandekommens.

Ebenso wie später ihre Tochter war Judith Baur „eine bemerkenswert schöne Frau“, wie viele der Befragten bestätigten. Nach dem Abitur am Dieburger Gymnasium lernte sie Louis Brown kennen, einen ehemaligen amerikanischen Offizier, der mittlerweile für die Militärzeitung „Stars and Stripes“ arbeitete. Die beiden kleinen Töchter Denise und Nicole vervollständigten das Familienglück, und die Familie Brown zog es Anfang der 1960er Jahre nach Los Angeles. Doch Nicole, so berichteten die Eltern ihren Freunden stolz, sprach ihr Nachtgebet in den Anfangsjahren in Amerika in ihrer Muttersprache. Sie hatte ihre Wurzeln nicht vergessen. Juditha Brown, wie sich ihre Mutter mittlerweile nannte, kehrte Ende der 60er noch einmal in ihre Heimat zurück und besuchte den örtlichen Schützenverein. Nach dem Mord an ihrer Tochter zog sie sich mit ihrer Familie komplett aus der Öffentlichkeit zurück. Neben der Trauer über den Tod ihrer Tochter und den Ärger über die ausgebliebenen Zahlungen in Folge des Zivilprozesses musste sie einen weiteren Schock verkraften: Das Sorgerecht für ihre beiden Enkel erhielt O.J. Simpson.

Nun sitzt der Gewalttäter wieder in Haft - aber nicht wegen Mordes, sondern wegen eines Raubüberfalls und Geiselnahme. Im Dezember 2008 wurde er zu 33 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Von den Verwandten des Mädchens Nicole, das heute 50 Jahre geworden wäre, wohnt keiner mehr in Rollwald. Peter Baur, ein Onkel, lebte nach der Auswanderung seiner Schwester noch lange in der Siedlung, bevor er nach Karben umzog.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare