Erzählungen der Vorfahren jetzt in Buchform

Nieder-Roden - (fma) Rechtzeitig zum Osterfest bringt der Arbeitskreis für Heimatkunde ein neues Buch heraus. Am Sonntag, 5. April, liest Helmut Simon um 16 Uhr im Zelt am Heimatmuseum aus seinen gesammelten „Geschichten aus Nieder-Roden“ vor.

Simon präsentiert in seinem Werk eine Auswahl dessen, was seit Jahrhunderten in geselligen Runden an Geschichten erzählt wird. Obwohl die zumeist nur mündlich überlieferten Begebenheiten mit zahlreichen ortsgeschichtlichen Fakten versehen wurden, sind einige von ihnen in verschiedenen Varianten auch andernorts als „wahre Geschichten“ überliefert.

Als Ergänzung zum Nieder-Röder „Mundartwörterbuch“ des Heimatvereins hat Helmut Simon zudem einen Anhang mit rund 450 Mundartwörtern und knapp 200 Schimpfwörtern in sein Geschichtenbuch aufgenommen. Damit ist das Werk eine sinnvolle Ergänzung bisheriger Publikationen des Heimatvereins. Treffend illustriert wurde Simons Buch von Karl Hegner, der den Lesern der unserer Zeitung durch seine Karikaturen „Kallche un Willy“ bestens bekannt ist.

Die Besucher können am Sonntag im ausliegenden Inhaltsverzeichnis ankreuzen, welche der Geschichten der Autor zum Besten geben soll.

Zudem zeigt das Heimatmuseum am Sonntag, 5. April, ab 14 Uhr nochmals die Kaffeekannen von Waltraud Braden. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare